Huawei P40 Pro Display: So soll das Flaggschiff von vorn aussehen

Her damit12
Huawei P40 Pro: Wir vermuten keine Ecken und Kanten
Huawei P40 Pro: Wir vermuten keine Ecken und Kanten(© 2020 Via Instagram @huaweimobile)

Gute Neuigkeiten für Huawei-Fans: Der Nachfolger des Huawei P30 wird am 26. März in Paris offiziell vorgestellt und voraussichtlich ab April 2020 in den Läden erhältlich sein. Während wir viel von den Kameras gehört haben, gab es nur wenige Infos zur Vorderseite. Ein neues Bild ändert das.

Im Netz kursiert derzeit ein Bild, dass die größte Version der Huawei P40-Serie, das P40 Pro, zeigen soll. Dieses soll im "Quad-Edge-Design" kommen, sprich: Nicht nur die Seiten fallen nach außen hin ab, sondern auch die Ränder oben und unten.

Damit wäre das Huawei P40 Pro nach aktuellem Stand tatsächlich an allen vier Seiten abgerundet sein: Ein Design, das wir so noch nicht gesehen haben. Ein finnischer Leaker mit dem Twitter-Namen "Teme" bestätigt die bisherigen Gerüchte.

Huawei P40 Pro mit Quad-Edge-Design und Punch-Hole

Es scheint: Huawei hat im Vergleich zum Vorgänger ordentlich am Display-Design geschraubt. Das OLED-Panel des P40 Pro ist nicht nur an den Seiten, sondern auch an der Ober- und Unterseite gebogen. Mit dieser Innovation werden sie wohl auch zur Vorstellung am 26. März hausieren gehen.

Das Huawei P40 soll mit einer 6,1-Zoll bis 6,2-Zoll-Displayeinheit ausgestattet sein. Die Pro Edition könnte mit einem 6,5-Zoll bis 6,7 Zoll großem Display ausgestattet sein.

Auch soll die P40 Serie mit einer hohen Bildwiederholfrequenz von 120 Hertz aufwarten und mit den Konkurrenten von Samsungs S20-Serie gleichziehen. Huawei bedient sich, wie auch zuvor beim Mate 30, an den eigenen Chipsätzen. So wurde die aktuellste Version des Kirin 990 Prozessors für die P40-Serie angekündigt.

Ausstattung: Hohe Erwartungen an P40 Serie

Das Frontkamera-Modul ähnelt in seiner Pillenform auf dem ersten Blick dem des Samsung Galaxy S10+ und lässt damit zwei Selfie-Kameras plus hochwertige Sensorik vermuten. Im Gegensatz zum Galaxy-Flaggschiff befindet sich das pillenförmige Punch-Hole auf der linken Seite.

Die Rückseite sollen je nach Version bis zu fünf Leica-Kameras mit bis zu 64 Megapixel zieren. Damit dürften scharfe Bilder mit einem zehnfachen Zoom in einem Brennweitenbereich von 18-240 Millimeter keine Schwierigkeiten für die Pro Version darstellen – wir freuen uns jedenfalls schon darauf, die P40-Serie für euch auf den Prüfstand zu stellen.

Reverse Wireless Charging und Keramikgehäuse?

Der Akku des Huawei P40 Pro könnte leistungsfähiger ausfallen als der des Vorgängers Huawei P30 Pro, der über eine 4.500 mAh-Batterie verfügt. In jüngster Vergangenheit wurde über einen besonders leitfähigen "Graphen"-Akku von 5.500 Milliamperestunden Kapazität spekuliert, mit dem das Smartphone in nur 45 Minuten voll geladen wäre. Dieses Gerücht wurde aber kurze Zeit später von Huawei selbst dementiert. Dafür solle aber ein Modul verbaut werden, das Reverse Wireless Charging unterstützt. Damit könnt ihr andere Geräte kabellos auf dem Rücken des Smartphones laden.

Weiteren Gerüchten zufolge könnten wir beim P40 Pro mit einem hochwertigen Keramikgehäuse überrascht werden. Wie schon beim Samsung Galaxy S10+ zeichnet sich das Material durch eine hohe Wertigkeit und Resistenz gegen Kratzer aus – ist allerdings auch schwerer als Glas oder Kunststoff.

Zur preislichen Einordnung hat der chinesische Hersteller bislang noch keinerlei Angaben gemacht. Gerüchten zufolge könnte die Serie ziemlich günstig werden. Hier bleibt uns wohl nichts anderes übrig als sich auf den Launch am 26. März in Frankreich zu freuen. Ein kleines Häppchen hat Huawei schon vorgelegt – und aus dem Nichts das Huawei P40 lite vorgestellt.


Weitere Artikel zum Thema
Schade, Huawei: Der größte Smart­phone-Herstel­ler der Welt ist ...
Francis Lido
Huawei auf Platz 1: Offenbar nur eine Momentaufnahme
Die aktuellen Verkaufszahlen sind da: Wer ist der größte Smartphone-Hersteller der Welt?
Huawei Mate 40: Erst 2021 erhält­lich?
Lars Wertgen
Der Nachfolger der Mate-30-Serie dürfte nicht so schnell nach Deutschland kommen
Die Präsentation des Huawei Mate 40 könnte bald steigen. Bis zu einem Release in Deutschland müsst ihr allerdings wohl noch länger warten.
Die besten Smart­pho­nes unter 200 Euro: Wo Spar­füchse 2020 zuschla­gen können
Guido Karsten
UPDATESelbst Smartphones mit großen Displays wie das Redmi Note 8T gibt es für unter 200 Euro
Auch für wenig Geld gibt es gute Handys. Die besten Smartphones unter 200 Euro von 2020 und 2019 haben wir für euch zusammengesucht.