Huawei P9: Gibt es schon einen Prototyp?

Her damit !39
Der Nachfolger des Huawei P8 soll ein neues Design erhalten
Der Nachfolger des Huawei P8 soll ein neues Design erhalten(© 2015 CURVED)

Nachfolger des Huawei P8 schon in Arbeit: Gerüchten zufolge arbeitet der chinesische Smartphone-Hersteller bereits unter Hochdruck am Huawei P9. Demnach gibt es auch bereits einen Prototyp des Gerätes, das mutmaßlich unter dem Codenamen IP03 entwickelt wird.

Das Huawei P9 soll im Vergleich zum erst kürzlich offiziell vorgestellten Vorgänger signifikante Änderungen aufweisen, berichtet PhoneArena unter Berufung auf mobile-dad. So soll das P9 zum Beispiel ein runderneuertes Design erhalten, das mehr Rundungen aufweist. Nicht ganz klar ist allerdings, ob dabei das Gehäuse oder das Display Rundungen aufweisen wird. Außerdem soll sich der Fingerabdruckscanner auf der Rückseite des Smartphones befinden.

Kirin 950 und 16-MP-Kamera

Das Display des Huawei P9 wird den Gerüchten zufolge ebenso groß wie beim P8 – also in der Diagonale 5,2 Zoll. Änderungen gibt es hingegen bei der Kamera auf der Rückseite des Smartphones: Diese soll einen 16-MP-Sensor erhalten. Zum Vergleich: Die Hauptkamera des Huawei P8 löst mit 13 MP auf.

Neu wird voraussichtlich auch der Prozessor: Demnach soll im P9 der Kirin 950 zum Einsatz kommen, der von TMC im 16nm-Prozess hergestellt wird. Sollte der Prozessor tatsächlich verbaut werden, dürfte die Performance des neuen Top-Smartphones die des Vorgängers deutlich übertreffen. Der Kirin 950 soll im vierten Quartal 2015 veröffentlicht werden, was auf ein Release-Datum im Jahr 2016 für das Huawei P9 hindeutet.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S9: Display soll bis zu 90 Prozent der Vorder­seite einneh­men
Guido Karsten10
Beim Galaxy S8 liegt die "Screen-to-Body-Ratio" bereits bei knapp über 83 Prozent
Beim Galaxy S9 soll das Display einen noch größeren Teil der Vorderseite bedecken als beim Vorgänger. Fällt der Rand unten dann weg?
Libra­tone Q Adapt On-Ear made for Google im Test
Marco Engelien
Dynamisches Duo: der Libratone Q Adapt On-Ear und das Pixel
Der Libratone Q Adapt On-Ear gehört zu den ersten Geräten, die das Label "made for Google" tragen. Was das bedeutet, erklären wir im Test.
Face­book bedient sich mal wieder bei Snap­chat
Francis Lido
Der Facebook Messenger könnte bald ein aus Snapchat bekanntes Feature erhalten
Der Facebook Messenger will wie Snapchat sein: Es wird ein Feature getestet, das Nutzer für den Austausch von Mitteilungen mit einem "Streak" belohnt.