Huawei: Smartphone-Umsätze stiegen 2014 um 30 Prozent

Unfassbar !6
Das Honor 6 Plus ist Huaweis neuestes Top-Modell
Das Honor 6 Plus ist Huaweis neuestes Top-Modell(© 2014 Huawei)

Chinesische Smartphone-Hersteller auf dem Vormarsch: Während die Absätze von Xiaomi durch die Decke gehen, läuft das Geschäft auch bei Huawei blendend. Wie aus einer internen Mitteilung hervorgehen soll, die Reuters und dem Wall Street Journal vorliegt, konnte das Unternehmen seine Umsätze mit Smartphones um 30 Prozent steigern.

Verbraucherspartenchef Richard Yu hat zum Jahresende anscheinend Positives zu berichten: Aus einer Mitteilung an die Belegschaft des chinesischen Unternehmens soll hervorgehen, dass die Umsätze mit Smartphones um 30 Prozent gestiegen sind. Insgesamt wurden 75 Millionen Smartphones ausgeliefert, was einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr von über 40 Prozent entspricht. Ganz den Erwartungen entsprechen diese Zahlen allerdings nicht, peilte Huawei doch 80 Millionen verkaufte Einheiten an. Für die Öffentlichkeit waren diese Informationen nicht gedacht; eine Unternehmenssprecherin wollte sich zu dem Bericht nicht äußern.

Huawei guckte sich Marketing-Kniff bei Xiaomi ab

An das Wachstum des chinesischen Startup-Konkurrenten Xiaomi kommt Huawei zwar nicht heran, weiß aber aus der Situation zu profitieren: Huawei hat für seine Honor-Marke kurzerhand die Marketing-Strategie des Newcomers kopiert und dadurch mal eben das 20-Fache verkauft. Allerdings handelt es sich dabei nur um diese eine Reihe. Xiaomi hingegen ist drauf und dran, seine Gesamtabsätze zu verdreifachen, vorausgesetzt, Xiaomi erreicht sein angepeiltes Ziel von 60 Millionen verkauften Smartphones.

2015 betritt noch ein weiteres chinesisches Unternehmen den Smartphone-Markt, der allerdings kein unbeschriebenes Blatt ist: Lenovo. Der PC-Hersteller mischt jetzt auch im mobilen Bereich mit, nachdem es Motorola von Google übernommen hat. Doch das ist nur die Spitze des Eisbergs, denn Oppo, OnePlus und Co. wollen auch noch ein Stück vom Kuchen ab. CURVED-Redakteur Shu liefert Euch daher hier eine Analyse chinesischer Unternehmen, von denen wir in Zukunft wohl noch öfter hören werden.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
6
Her damit !5Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Supergeil !11Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.
Nokia 9: Flagg­schiff-Modell könnte Carl Zeiss-Dual-Kamera erhal­ten
Her damit !8Auf dieser Skizze soll das Nokia 9 zu sehen sein
Das Nokia 9 könnte eine Dual-Kamera mit Objektiven des Premium-Herstellers Carl Zeiss erhalten. Einen Hinweis darauf liefert eine geleakte Skizze.