Huawei teasert ein komplett randloses Smartphone an

Das Huawei Nova 4 soll selbst auf dünne Ränder und eine Notch wie beim Mate 20 Pro (Bild) verzichten
Das Huawei Nova 4 soll selbst auf dünne Ränder und eine Notch wie beim Mate 20 Pro (Bild) verzichten(© 2018 CURVED)

Das nächste Smartphone von Huawei könnte einen neuen Rekord aufstellen: Offenbar ist ein Gerät in Planung, bei dem fast die komplette Vorderseite vom Bildschirm eingenommen wird. Eine winzige Ausnahme soll es aber wohl geben.

Das neue Huawei-Smartphone soll weder Ränder um die Bildschirmfläche herum oder gar schwarze Balken aufweisen. Das geht aus einem Teaserbild hervor, das der Hersteller über seinen offiziellen Weibo-Kanal veröffentlicht hat. Ihr findet es im ersten Tweet am Ende dieses Artikels. Nur ein kleiner "blinder Fleck" könnte in der Bildschirmfläche verbleiben. Das deutet laut AndroidPure zumindest ein leuchtender Punkt im Bild an.

Kommt das Nova 4 noch vor dem A8S?

Wie es aussieht, bringt Huawei die Frontkamera in der oberen linken Ecke des Bildschirms unter. Eine große Notch, welche die Kamera-Öffnung umgibt, gibt es aber offenbar nicht. Es bliebe also ein kleiner Ausschnitt vorhanden, an dem Bildschirm-Inhalte fehlen. Dennoch erreicht der Anteil des Displays an der Oberfläche des Smartphones wohl fast 100 Prozent. Marco berichtete bereits im April über einige Geräte, die diesem Ziel sehr nahe gekommen sind.

Ein zweiter Teaser von Huawei soll schon den Namen des randlosen Smartphones verraten: Demnach werde das Gerät Huawei Nova 4 heißen. Ein zweiter Tweet von Benjamin Geskin am Ende dieses Artikels zeigt bereits ein Konzept, das dem fertigen Smartphone recht ähnlich sehen könnte. Auch Samsung soll aktuell mit dem Galaxy A8S an einem Modell arbeiten, dessen Vorderseite bis auf eine kleine Kamera-Öffnung vollständig vom Bildschirm bedeckt ist. Spannend wird nun, welcher der beiden Hersteller sein Smartphone als erstes in den Handel bringen wird.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 30 und Co.: Wird Blue­tooth zum letz­ten Sarg­na­gel?
Guido Karsten
Unfassbar !13Auch das Spitzenmodell Huawei P30 Pro macht selbstverständlich von Bluetooth Gebrauch
Zukünftige Huawei-Smartphones wie das Mate 30 sind in Gefahr: Das von den USA verhängte Verbot zur Zusammenarbeit mit Huawei betrifft auch Bluetooth.
Warten auf das Honor 20 Pro: Android-Sperre bremst Release
Christoph Lübben
Das Honor 30 Pro hat einen Super-Zoom – und erscheint womöglich super spät
Das Honor 20 Pro wird nicht pünktlich sein: Die fehlende Android-Lizenz von Huawei könnte das Top-Modell deutlich später erscheinen lassen.
Hat Huawei eine Alter­na­tive zum Google Play Store gefun­den?
Christoph Lübben
Weg damit !11Auf bereits erhältlichen Geräten wie dem Huawei P Smart (2019) ist der Google Play Store noch vorhanden
Sollte Huawei auch weiterhin keine Android-Lizenz mehr besitzen, braucht es eine Alternative zum Google Play Store: Diese könnte "Aptoide" heißen.