Huawei will noch 2016 ein VR-Smartphone herausbringen

Her damit !11
Huaweis nächstes Top-Gerät soll wie das Axon 7 Googles Daydream unterstützen
Huaweis nächstes Top-Gerät soll wie das Axon 7 Googles Daydream unterstützen(© 2016 ZTE)

Huawei bereitet sich auf den Smartphone-Trend 2017 vor: Virtual Reality. Dem Geschäftsführer des chinesischen Unternehmens zufolge soll noch im Jahr 2016 ein mobiles Gerät erscheinen, das Googles VR-Plattform Daydream unterstützt.

In einem Interview mit dem Wall Street Journal soll Richard Yu eine entsprechende Andeutung gemacht haben, der bei Huawei für die Abteilung "Consumer Electronics" verantwortlich ist, berichtet GSMArena. Das High-End-Smartphone mit Virtual Reality-Unterstützung soll bereits im Herbst dieses Jahres erscheinen – also nur kurz nach dem Release von Android N. Mit der neuen Version von Googles Betriebssystem für mobile Geräte soll auch Daydream auf Smartphones Einzug halten – vorausgesetzt, diese bringen eine ausreichende Rechenpower mit.

Vermutlich mit Leica-Kamera

Erst unlängst hat das Unternehmen mit dem Huawei P9 das erste Smartphone eingeführt, das über eine Leica-Kamera auf der Rückseite verfügt. Wie Richard Yu in dem aktuellen Interview betonte, soll die Zusammenarbeit zwischen dem Smartphone- und dem Kamera-Hersteller für mindestens fünf Jahre fortgesetzt werden. Demnach ist davon auszugehen, dass auch das Top-Gerät für den Herbst 2016 mit diesem Feature ausgestattet sein wird.

Freunde von Virtual Reality wird es freuen, dass in Zukunft mehr und mehr Geräte erscheinen werden, die ein derartiges VR-Erlebnis ermöglichen. Aktuell ist die Zahl der Daydream-kompatiblen Smartphones allerdings noch sehr begrenzt: Lediglich das kürzlich vorgestellte ZTE Axon 7 scheint vollständig "Daydream-ready" zu sein. Selbst Googles eigenes Nexus 6P unterstützt das Feature offenbar derzeit nur für Entwicklungszwecke.


Weitere Artikel zum Thema
Das HTC U Ultra im ausführ­li­chen Test [mit Video]
Jan Johannsen28
UPDATEHer damit !84Das HTC U Ultra verfügt über ein zweites Display.
Das HTC U Ultra verfügt über ein zweites Display, das Euch nebenher mit Infos versorgen und so die Bedienung erleichtern soll. Braucht man das?
iPhone 8 müsste nach Apples aktu­el­lem Kurs eigent­lich iPhone Pro heißen
Das iPhone 8 könnte auch so wie in diesem Konzept aussehen
Noch ist nicht klar, welchen Namen das iPhone 8 erhalten wird. Entsprechend aktueller Gerätebezeichnungen von Apple ist "iPhone Pro" eine Möglichkeit.
Galaxy S8: Kamera lässt sich offen­bar per "Doppel-Klick" schnell star­ten
Guido Karsten5
Für spontane Schnappschüsse solltet Ihr die Galaxy S8-Kamera wohl über den Power-Button starten
Das Galaxy S8 wird keinen physischen Home Button besitzen. Samsung ermöglicht den Schnellstart der Kamera-App daher offenbar auf andere Weise.