Huawei will noch 2016 ein VR-Smartphone herausbringen

Her damit !11
Huaweis nächstes Top-Gerät soll wie das Axon 7 Googles Daydream unterstützen
Huaweis nächstes Top-Gerät soll wie das Axon 7 Googles Daydream unterstützen(© 2016 ZTE)

Huawei bereitet sich auf den Smartphone-Trend 2017 vor: Virtual Reality. Dem Geschäftsführer des chinesischen Unternehmens zufolge soll noch im Jahr 2016 ein mobiles Gerät erscheinen, das Googles VR-Plattform Daydream unterstützt.

In einem Interview mit dem Wall Street Journal soll Richard Yu eine entsprechende Andeutung gemacht haben, der bei Huawei für die Abteilung "Consumer Electronics" verantwortlich ist, berichtet GSMArena. Das High-End-Smartphone mit Virtual Reality-Unterstützung soll bereits im Herbst dieses Jahres erscheinen – also nur kurz nach dem Release von Android N. Mit der neuen Version von Googles Betriebssystem für mobile Geräte soll auch Daydream auf Smartphones Einzug halten – vorausgesetzt, diese bringen eine ausreichende Rechenpower mit.

Vermutlich mit Leica-Kamera

Erst unlängst hat das Unternehmen mit dem Huawei P9 das erste Smartphone eingeführt, das über eine Leica-Kamera auf der Rückseite verfügt. Wie Richard Yu in dem aktuellen Interview betonte, soll die Zusammenarbeit zwischen dem Smartphone- und dem Kamera-Hersteller für mindestens fünf Jahre fortgesetzt werden. Demnach ist davon auszugehen, dass auch das Top-Gerät für den Herbst 2016 mit diesem Feature ausgestattet sein wird.

Freunde von Virtual Reality wird es freuen, dass in Zukunft mehr und mehr Geräte erscheinen werden, die ein derartiges VR-Erlebnis ermöglichen. Aktuell ist die Zahl der Daydream-kompatiblen Smartphones allerdings noch sehr begrenzt: Lediglich das kürzlich vorgestellte ZTE Axon 7 scheint vollständig "Daydream-ready" zu sein. Selbst Googles eigenes Nexus 6P unterstützt das Feature offenbar derzeit nur für Entwicklungszwecke.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten2
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.
In WhatsApp könnt Ihr Freun­den Euren Stand­ort bald einfa­cher mittei­len
Guido Karsten
Das Teilen des Standortes in WhatsApp wird bald einfacher
Wenn Ihr in Zukunft Freunden per WhatsApp ein Urlaubsfoto schickt, könnt Ihr per Sticker mitteilen, wo ihr seid. Den Ort bestimmt die App automatisch.