Huawei will Smartphones der oberen Mittelklasse schneller machen

Der Nachfolger des Huawei Nova 2 (Bild) könnte den neuen Chipsatz bereits enthalten
Der Nachfolger des Huawei Nova 2 (Bild) könnte den neuen Chipsatz bereits enthalten(© 2017 CURVED)

Mehr Power für die Mittelklasse: Huawei soll aktuell an einem neuen Chipsatz mit dem Namen "Kirin 710" arbeiten, der in Zukunft in etlichen Mittelklasse-Geräten des chinesischen Herstellers auftauchen könnte. Möglicherweise ist der Chip schon in naher Zukunft einsatzbereit.

Der Name "Kirin 710" sei Digitimes zufolge nicht zufällig gewählt: Huawei habe sich für diese Nummer entschieden, um die Konkurrenz zum Mittelklasse-Chipsatz Snapdragon 710 von Qualcomm zu betonen. Mit diesem Chip will Qualcomm die Lücke zwischen Flaggschiffen und oberer Mittelklasse schließen – einen ähnlichen Weg schlägt vermutlich auch Huawei mit dem neuen Kirin-Chip ein.

Konkurrenz zum Xiaomi Mi8 SE

Allerdings wird sich noch zeigen müssen, ob Huaweis neuer Chip tatsächlich mit der Konkurrenz aus den USA mithalten kann: Der Snapdragon 710 setzt auf 10-nm-Technologie, wodurch der Chip hohe Leistung bei möglichst niedrigem Energieverbrauch gewährleisten soll. Der Kirin 710 hingegen sei lediglich eine verbesserte Version des Kirin 659, der noch auf 12-nm-Technologie setzt. Entsprechend dürften Smartphones, die diesen Chip verwenden, einen höheren Energiebedarf aufweisen als Geräte mit dem Snapdragon-Chip.

Der Kirin 710 wird offenbar von Huaweis Subunternehmen HiSilicon hergestellt; doch weder Mutter- noch Tochterunternehmen haben den Chip bislang offiziell angekündigt. Die Zeichen deuteten aber darauf hin, dass die Vorstellung schon in naher Zukunft erfolgen könnte. Möglicherweise enthüllt Huawei den Chipsatz im Juli 2018 – zusammen mit dem Nova 3. Sollte dies der Fall sein, könnte das Smartphone als direkte Konkurrenz zum kürzlich vorgestellten Xiaomi Mi8 SE aufgestellt werden, das den Snapdragon 710 als Antrieb nutzt.


Weitere Artikel zum Thema
Smart­phone-Tests 2020: Die besten Fotos aus unse­ren Reviews
Christoph Lübben
Viele schöne Fotos haben wir 2020 in unseren Smartphone-Tests gemacht. Und das hier ist die wohl beste Aufnahme
Ein Blick zurück auf unsere Smartphone-Tests aus 2020: Hier findet ihr die coolsten Fotos aus allen Reviews der CURVED-Redaktion.
Huawei Mate 40 Pro im Test: Ein König ohne Schloss
Lars Wertgen
Gefällt mir18Das Huawei Mate 40 Pro kostet etwa 1200 Euro
Das Huawei Mate 40 Pro begeistert im Test – auch ohne Google-Dienste. Der Minuspunkt ist nicht nur wegen der überragenden Kamera zu verschmerzen.
Huawei: Ist das der Schluss­strich unter Android?
David Wagner
Her damit8Harmony OS sieht Huaweis EMUI recht ähnlich, wohl auch um den Umstieg zu erleichtern
Huawei hat die erste Beta für das neue Betriebssystem Harmony OS ausgerollt. Kehrt das Unternehmen Android bald den Rücken?