iCloud: Update behebt offenbar Probleme unter Windows 10

Auch auf Windows-Computern steht euch iCloud zur Verfügung
Auch auf Windows-Computern steht euch iCloud zur Verfügung(© 2017 Microsoft)

iCloud für Windows 10 hat ein Update erhalten. Version 7.8.1 soll die Kompatibilitätsprobleme ausräumen, die nach der letzten Aktualisierung entstanden sind. Das geht aus dem offiziellen Windows-10-Changelog hervor.

Version 7.7 von iCloud und Version 1809 von Windows 10 haben sich nicht gut verstanden: Mit dieser Kombination soll es zu Problemen bei der Synchronisierung und Aktualisierung von iCloud-Foto-Alben kommen. Heise zufolge soll Microsoft das Update auf die aktuelle Version von Windows 10 unter anderem deswegen vorübergehend blockiert haben.

Microsoft gibt grünes Licht

Inzwischen habe das Unternehmen die Aktualisierung aber wieder freigegeben. Außerdem soll iCloud nicht die einzige Anwendung gewesen sein, deren Kompatibilität durch das Windows-Update beeinträchtigt wurde. Zuvor hatte Microsoft die Aktualisierung bereits für alle Nutzer zurückgezogen, weil es teilweise zu einem Datenverlust geführt hatte. Das Unternehmen empfiehlt, zunächst das iCloud-Update vorzunehmen und erst danach Windows 10 auf Version 1809 zu aktualisieren – sofern ihr Letzteres nicht bereits erledigt habt.

Apple selbst hat offenbar noch keine Angaben dazu gemacht, was sich durch das iCloud-Update genau verändert. iCloud für Windows 10 ermöglicht es euch zum Beispiel, Fotos und Videos von eurem iPhone zu synchronisieren. Darüber hinaus gleicht der Dienst auf Wunsch euren Kalender, Kontakte, Browser-Lesezeichen und mehr auf allen Geräten ab, auf denen ihr iCloud nutzt. Zudem können Windows-Nutzer darüber auf iCloud Drive zugreifen.


Weitere Artikel zum Thema
iPad Pro (2018) unter­stützt nach Update offen­bar güns­ti­ge­ren Einga­be­stift
Christoph Lübben
Derzeit müsst ihr mit einem iPad Pro (2018) noch auf den Apple Pencil setzen
Das iPad Pro (2018) bietet euch bald eine neue Option: Nach dem nächsten Update soll es auch Logitech Crayon unterstützen.
Stre­a­ming mit xCloud: So bringt Micro­soft Xbox-Spiele auf Handys
Christoph Lübben
Ein Xbox-Controller ist für xCloud wohl nicht unbedingt notwendig
Mit xCloud bringt Microsoft Xbox-Spiele auf Smartphones. Das Unternehmen macht Entwicklern dabei nötige Anpassungen sehr einfach.
iPhone (2019) kann andere Geräte angeb­lich kabel­los laden
Christoph Lübben
Das iPhone Xs (Bild) bietet zwar kabelloses Aufladen, kann aber keine anderen Geräte mit Energie versorgen
Hat sich Apple von der Konkurrenz inspirieren lassen? Angeblich wird das iPhone für 2019 umgekehrtes kabelloses Aufladen unterstützen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.