iCloud: Update behebt offenbar Probleme unter Windows 10

Auch auf Windows-Computern steht euch iCloud zur Verfügung
Auch auf Windows-Computern steht euch iCloud zur Verfügung(© 2017 Microsoft)

iCloud für Windows 10 hat ein Update erhalten. Version 7.8.1 soll die Kompatibilitätsprobleme ausräumen, die nach der letzten Aktualisierung entstanden sind. Das geht aus dem offiziellen Windows-10-Changelog hervor.

Version 7.7 von iCloud und Version 1809 von Windows 10 haben sich nicht gut verstanden: Mit dieser Kombination soll es zu Problemen bei der Synchronisierung und Aktualisierung von iCloud-Foto-Alben kommen. Heise zufolge soll Microsoft das Update auf die aktuelle Version von Windows 10 unter anderem deswegen vorübergehend blockiert haben.

Microsoft gibt grünes Licht

Inzwischen habe das Unternehmen die Aktualisierung aber wieder freigegeben. Außerdem soll iCloud nicht die einzige Anwendung gewesen sein, deren Kompatibilität durch das Windows-Update beeinträchtigt wurde. Zuvor hatte Microsoft die Aktualisierung bereits für alle Nutzer zurückgezogen, weil es teilweise zu einem Datenverlust geführt hatte. Das Unternehmen empfiehlt, zunächst das iCloud-Update vorzunehmen und erst danach Windows 10 auf Version 1809 zu aktualisieren – sofern ihr Letzteres nicht bereits erledigt habt.

Apple selbst hat offenbar noch keine Angaben dazu gemacht, was sich durch das iCloud-Update genau verändert. iCloud für Windows 10 ermöglicht es euch zum Beispiel, Fotos und Videos von eurem iPhone zu synchronisieren. Darüber hinaus gleicht der Dienst auf Wunsch euren Kalender, Kontakte, Browser-Lesezeichen und mehr auf allen Geräten ab, auf denen ihr iCloud nutzt. Zudem können Windows-Nutzer darüber auf iCloud Drive zugreifen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone: Face­book greift heim­lich auf eure Kamera zu
Francis Lido
Die Facebook-App auf dem iPhone X
Will Facebook euch ausspionieren? Wenn ihr die App auf dem iPhone nutzt, läuft eure Kamera im Hintergrund mit.
iPad Pro (2020) mit Dual- statt Triple-Kamera – und 3D-Sensor?
Francis Lido
Das nächste iPad Pro soll 2020 erscheinen
Das iPad Pro (2020) erhält wohl eine Linse weniger als gedacht. Mehr als entschädigen dafür soll ein 3D-Sensor für AR-Anwendungen.
Erfährt das iPhone 12 ein drama­ti­sches Re-Design?
Viktoria Vokrri
Her damit !9So soll das iPhone bald nicht mehr aussehen.
Die iPhones sehen alle gleich aus? Diese Kritik soll das iPhone 12 begraben – wenn es nach diesen Konzeptbildern geht.