Insta360 ONE vorgestellt: Diese 4K-Kamera löst ein uraltes 360-Grad-Problem

Die Insta360 ONE zeichnet 360-Grad-Videos in 4K auf
Die Insta360 ONE zeichnet 360-Grad-Videos in 4K auf(© 2017 Insta360)

Eine robuste 360-Grad-Kamera für 4K-Aufnahmen und hochauflösende Fotos: Die Insta360 ONE ist offiziell. Die Actioncam verfügt über einige nützliche Features und ist auch für Selfies geeignet. Zudem ist das Gadget gegen Wasser geschützt und filmt etwa auch beim Schwimmen.

Die Insta360 ONE besitzt laut Pressemitteilung einen Bildsensor, der mit 24 MP auflöst. Ihr könnt 360-Grad-Fotos in einer Auflösung von 6912x3456 Pixeln machen. Videos werden in 4K bei 30 Bildern pro Sekunde aufgezeichnet oder mit 2560 x 1280 Pixeln und 60 fps. Über ein Gyroskop erfolgt zudem eine Bildstabilisierung, die heftige Wackler reduzieren und glätten soll.

Aufnahmen wie in "Matrix"

Euch stehen drei verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, die Insta360 ONE zu nutzen: Ihr könnt das Gadget demnach natürlich ganz ohne Zubehör verwenden. Aber auch die Steuerung über Bluetooth gehört zu den Funktionen. Alternativ steht Euch eine Direktverbindung mit Eurem Smartphone via USB-Anschluss zur Auswahl. Offenbar ist die Kamera derzeit aber nur mit iOS-Geräten kompatibel (Stand: 29. August 2017).

Zu den Features gehört auch ein Bullet-Time-Modus, der Slow-Motion-Aufnahmen mit bis zu 240 Bildern pro Sekunde anfertigt. Ähnlich wie im Film "Matrix" sollen in Verbindung mit dem passenden Zusatz-Equipment Videos in Zeitlupe möglich sein, in denen das Gadget das zu filmende Objekt umkreist.

Ein Bildverbesserer soll dabei Selfie-Sticks automatisch erkennen und aus der Aufnahme retuschieren. Falls Ihr die Insta360 ONE im Wasser nutzen möchtet, ist dies auch möglich: Die Actioncam besitzt eine IP68-Zertifizierung und sollte daher bis zu einer Tiefe von 30 Metern wasserdicht sein. Der Preis für das Gadget liegt ei 359,90 Euro. Bestellen könnt Ihr beispielsweise über die offizielle Webseite von Insta360. Die ersten Einheiten werden ab dem 5. September ausgeliefert.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi Band 3: Anlei­tung verrät das Design
Michael Keller
Der Nachfolger des Xiaomi Mi Band 2 (Bild) besitzt mutmaßlich ein gewölbtes Display
Im Internet ist eine Anleitung aufgetaucht, die zum Xiaomi Mi Band 3 gehören soll. Die Bilder verraten viel über das Aussehen des Fitnesstrackers.
Acer Chro­me­book (Spin) 13: Zwei neue Chro­me­books für Deutsch­land
Jan Johannsen
Das Acer Chromebook 13 und Chrombook Spin 13.
In den USA sind Chromebooks beliebt, fristen hierzulande aber ein Nischendasein. Das will Acer mit dem Chromebook Spin 13 und Chromebook 13 ändern.
Acer Swift 5 und Swift 3: Neuauf­lage der Note­book-Serien
Jan Johannsen
Acer Swift 5 und Swift 3.
Das Acer Swift 5 bekommt ein größere Display, bleibt aber weiterhin dünn und mit weniger als einem Kilogramm Gewicht für ein Notebook sehr leicht.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.