Instagram: Werbung im Feed kommt nach Europa

Wäre dieser Instagram-Beitrag Werbung, stünde rechts oben anstelle des Zeitstempels "Sponsored"
Wäre dieser Instagram-Beitrag Werbung, stünde rechts oben anstelle des Zeitstempels "Sponsored"(© 2014 Instagram, CURVED Montage)

In den USA sind sie seit inzwischen einem Jahr ein gewohntes Bild, zumeist mit einem Filter-Effekt verschönert: Werbe-Posts auf Instagram. Nun kommen die gesponsorten Beiträge auch nach Europa, berichtet TechCrunch – zunächst ins Vereinigte Königreich.

Die Werbebeiträge erscheinen in der gewohnten Gestalt üblicher Instagram-Beiträge, mit kleinen Unterschieden. Erstens tauchen sie in Eurem Feed auf, obwohl Ihr dem Absender nicht folgt; das tun sie zweitens, weil eine "Sponsored"-Kennzeichnung sie rechts über dem Foto als Werbung entlarvt. Davon abgesehen sind die Beiträge Instagram-Posts wie jeder andere, inklusive Likes und Kommentaren. Freundlicherweise ist auch der "..."-Button zum Verbergen und Melden unerwünschter Bilder dabei.

Die gesponsorten Beiträge sollen langsam auf die britischen Instagram-Accounts ausgerollt werden und eine kleine Zahl hochwertiger Bilder und Videos von ausgewählten Partnern beinhalten. Zu diesen gehören beispielsweise die Kaffehaus-Kette Starbucks, Sony Music oder der britische Fernsehsender Channel 4.

Instagram-Werbung kommt irgendwann auch zu uns – bestimmt

Mit diesem Schritt baut die Facebook-Tochter ihren kostenlosen Dienst weiter zu einem Geschäftsmodell aus. Der weitere Weg wird wohl auch hierzulande unweigerlich dazu führen, dass Posts von Werbepartnern unverhofft in Euren Instagram-Feeds auftauchen. Vielleicht kommen wir aber noch eine Weile werbefrei davon, immerhin haben die gesponsorten Bilder ein geschlagenes Jahr für den Weg über den Atlantik gebraucht.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 mit 6 GB RAM und mehr Spei­cher kommt nach Deutsch­land
Guido Karsten
Das Nokia 8 in der Farbe "Polished Blue"
Das Nokia 8 ist erst vor wenigen Wochen in Deutschland auf den Markt gekommen. Nun soll auch die stärkere Variante mit mehr Speicher folgen.
Face­book testet WhatsApp-Button inner­halb seiner Android-App
Christoph Lübben
Womöglich erhält auch die finale Version von Facebook bald einen WhatsApp-Button
Direkt zu WhatsApp gelangen: Facebook soll eine Funktion testen, die Euch von Facebook zum Messenger wechseln lässt, ohne Umwege.
Anki Over­drive Fast & Furious im Test: mit Hobbs und Dom auf der Renn­piste
Jan Johannsen
Anki Overdrive Fast & Furious: Der Ice Charger und der MXT als neue Supercars.
Von der Kinoleinwand auf die Rennstrecke: Anki Overdrive Fast & Furious will mit zwei Autos aus der Filmreihe punkten. Wir sind sie Probe gefahren.