Instagram: Werbung im Feed kommt nach Europa

Wäre dieser Instagram-Beitrag Werbung, stünde rechts oben anstelle des Zeitstempels "Sponsored"
Wäre dieser Instagram-Beitrag Werbung, stünde rechts oben anstelle des Zeitstempels "Sponsored"(© 2014 Instagram, CURVED Montage)

In den USA sind sie seit inzwischen einem Jahr ein gewohntes Bild, zumeist mit einem Filter-Effekt verschönert: Werbe-Posts auf Instagram. Nun kommen die gesponsorten Beiträge auch nach Europa, berichtet TechCrunch – zunächst ins Vereinigte Königreich.

Die Werbebeiträge erscheinen in der gewohnten Gestalt üblicher Instagram-Beiträge, mit kleinen Unterschieden. Erstens tauchen sie in Eurem Feed auf, obwohl Ihr dem Absender nicht folgt; das tun sie zweitens, weil eine "Sponsored"-Kennzeichnung sie rechts über dem Foto als Werbung entlarvt. Davon abgesehen sind die Beiträge Instagram-Posts wie jeder andere, inklusive Likes und Kommentaren. Freundlicherweise ist auch der "..."-Button zum Verbergen und Melden unerwünschter Bilder dabei.

Die gesponsorten Beiträge sollen langsam auf die britischen Instagram-Accounts ausgerollt werden und eine kleine Zahl hochwertiger Bilder und Videos von ausgewählten Partnern beinhalten. Zu diesen gehören beispielsweise die Kaffehaus-Kette Starbucks, Sony Music oder der britische Fernsehsender Channel 4.

Instagram-Werbung kommt irgendwann auch zu uns – bestimmt

Mit diesem Schritt baut die Facebook-Tochter ihren kostenlosen Dienst weiter zu einem Geschäftsmodell aus. Der weitere Weg wird wohl auch hierzulande unweigerlich dazu führen, dass Posts von Werbepartnern unverhofft in Euren Instagram-Feeds auftauchen. Vielleicht kommen wir aber noch eine Weile werbefrei davon, immerhin haben die gesponsorten Bilder ein geschlagenes Jahr für den Weg über den Atlantik gebraucht.

Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten2
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Darum enthält Google Maps enthält frei erfun­dene Stra­ßen
Guido Karsten1
Das Kartenmaterial von Google Maps enthält mit voller Absicht der Macher auch einige Fehler
Einige Straßen und sogar Orte im Kartenmaterial von Google Maps gibt es gar nicht. Offenbar hat der Betreiber sie aber absichtlich eingefügt.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.