Instagram: Werbung im Feed kommt nach Europa

Wäre dieser Instagram-Beitrag Werbung, stünde rechts oben anstelle des Zeitstempels "Sponsored"
Wäre dieser Instagram-Beitrag Werbung, stünde rechts oben anstelle des Zeitstempels "Sponsored"(© 2014 Instagram, CURVED Montage)

In den USA sind sie seit inzwischen einem Jahr ein gewohntes Bild, zumeist mit einem Filter-Effekt verschönert: Werbe-Posts auf Instagram. Nun kommen die gesponsorten Beiträge auch nach Europa, berichtet TechCrunch – zunächst ins Vereinigte Königreich.

Die Werbebeiträge erscheinen in der gewohnten Gestalt üblicher Instagram-Beiträge, mit kleinen Unterschieden. Erstens tauchen sie in Eurem Feed auf, obwohl Ihr dem Absender nicht folgt; das tun sie zweitens, weil eine "Sponsored"-Kennzeichnung sie rechts über dem Foto als Werbung entlarvt. Davon abgesehen sind die Beiträge Instagram-Posts wie jeder andere, inklusive Likes und Kommentaren. Freundlicherweise ist auch der "..."-Button zum Verbergen und Melden unerwünschter Bilder dabei.

Die gesponsorten Beiträge sollen langsam auf die britischen Instagram-Accounts ausgerollt werden und eine kleine Zahl hochwertiger Bilder und Videos von ausgewählten Partnern beinhalten. Zu diesen gehören beispielsweise die Kaffehaus-Kette Starbucks, Sony Music oder der britische Fernsehsender Channel 4.

Instagram-Werbung kommt irgendwann auch zu uns – bestimmt

Mit diesem Schritt baut die Facebook-Tochter ihren kostenlosen Dienst weiter zu einem Geschäftsmodell aus. Der weitere Weg wird wohl auch hierzulande unweigerlich dazu führen, dass Posts von Werbepartnern unverhofft in Euren Instagram-Feeds auftauchen. Vielleicht kommen wir aber noch eine Weile werbefrei davon, immerhin haben die gesponsorten Bilder ein geschlagenes Jahr für den Weg über den Atlantik gebraucht.


Weitere Artikel zum Thema
Insta­gram: Likes weg? Das ist der Grund dafür
Francis Lido
Her damit36Auch auf dem iPhone X versteckt Instagram Likes
Instagram nimmt euch die Likes weg: Der Dienst zeigt manchen nicht mehr an, wie gut Beiträge von anderen ankommen. Bald könnte das für alle gelten.
WhatsApp und Insta­gram: Namens­än­de­rung bestä­tigt
Francis Lido
Nicht meins41WhatsApp und Instagram gehören zu Facebook
Facebook plant eine Namensänderung für WhatsApp und Instagram. Diese soll die Zugehörigkeit der Apps verdeutlichen.
Huawei-Smart­pho­nes sollen WhatsApp, Insta­gram und Co. weiter unter­stüt­zen
Francis Lido
Gab’s schon11Die Apps von Facebook könnt ihr auch künftig auf Huawei-Smartphones nutzen
Entwarnung für Huawei-Nutzer: WhatsApp, Instagram und Facebook werden weiterhin auf den Smartphones des Herstellers laufen.