iOS 10.1 Beta 5 veröffentlicht – Release für alle sollte bald erfolgen

Her damit !18
Der Release der Beta 3 von iOS 10.1 ist noch keine zwei Wochen her
Der Release der Beta 3 von iOS 10.1 ist noch keine zwei Wochen her(© 2016 CURVED)

Die Intervalle werden kürzer, der Rollout für die Allgemeinheit naht: Apple hat die fünfte Beta von iOS 10.1 veröffentlicht, parallel für Entwickler und Teilnehmer am öffentlichen Beta-Testprogramm. Auch macOS Sierra 10.12.1 Beta 5 kann bereits ausprobiert werden.

Die Beta 5 von iOS 10.1 sei laut 9to5Mac ungewöhnlich groß, gebe aber wie die vorhergehendenden Beta-Versionen keinen Hinweis auf Bugfixes. Die neue Version beinhalte aber die Verbesserungen für die Verbindung, die Apple gerade erst mit iOS 10.0.3 für das iPhone7 und 7 Plus offiziell ausgerollt hat. Nicht einmal drei Tage ist es her, dass Apple die vierte Beta von iOS 10.1 für Entwickler und angemeldete Tester veröffentlicht hat – somit sollte der Release für alle kompatiblen iPhones und iPads nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen.

Bokeh-Effekt und Bugfixes

iOS 10.1 wird neben den üblichen Verbesserungen der Performance und Bugfixes auch den Porträt-Modus für das iPhone 7 Plus mitbringen, der den sogenannten Bokeh-Effekt ermöglicht. Dieses Feature spielt die Stärken der Dual-Kamera voll aus, indem der Nutzer ein Foto-Objekt scharf erscheinen lassen kann, während der Hintergrund unscharf dargestellt wird.

Etliche Nutzer beschwerten sich nach dem Update auf iOS 10, dass der Akku ihres iPhones schnell an Kapazität verliere. Auch dieses Problem soll mit dem Update auf iOS 10.1 der Vergangenheit angehören. Zudem können sich Mac-Nutzer auf macOS 10.12.1 freuen – die neuen Versionen für die beiden Betriebssysteme könnten Gerüchten zufolge schon nächste Woche zur Verfügung stehen.


Weitere Artikel zum Thema
Analyst: Samsung Galaxy Fold könnte Apple vor Probleme stel­len
Guido Karsten
Das Samsung Galaxy Fold ist das erste marktreife Smartphone mit Falt-Display
Das Samsung Galaxy Fold ist nicht nur teurer als Apples teuerstes iPhone, es bringt auch eine echte Neuerung mit. Wird das für Apple zum Problem?
iPhone 2020 könnte wesent­lich schnel­ler als alle Vorgän­ger sein
Sascha Adermann
Her damit !7Im iPhone Xs Max arbeitet der A12 Bionic Chip – dieser ist zurzeit das Maß aller Dinge
Der Prozessor für das iPhone 2020 dürfte leistungsmäßig einen kräftigen Sprung machen. Möglich macht dies die Fertigung im 5-Nanometer-Verfahren
Apple plant offen­bar eigene Kredit­karte
Lars Wertgen
Apple wird angeblich bald eine Kreditkarte anbieten
Apple hat offenbar Gefallen am Geschäft der Finanzdienstleister gefunden – der iPhone-Hersteller plant angeblich eine Kreditkarte.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.