iOS 10.2.1 Beta 2 steht registrierten Nutzern nun frei zur Verfügung

Her damit !6
Einige Emojis erhalten mit der iOS 10.2.1 Beta 2 ein neues Äußeres
Einige Emojis erhalten mit der iOS 10.2.1 Beta 2 ein neues Äußeres(© 2016 CURVED)

Mit der iOS 10.2.1 Beta 2 geht der Test des kommenden Updates für Apples Mobile-Betriebssystem in die nächste Runde. Einen Tag nach Release der Software für Entwickler hat das Unternehmen das Update laut AppleInsider nun auch für registrierte Nutzer veröffentlicht.

Die Aktualisierung auf iOS 10.2.1 Beta 2 ist mit einem Umfang von 61 MB verhältnismäßig klein. Wie die zuerst für Entwickler veröffentlichte Ausgabe enthält auch die Public Beta unter anderem einige umgestaltete Emojis und iMessage-Effekte. Details dazu, welche Effekte hinzugekommen sind und welche Emojis Apple angepasst hat, sind noch nicht bekannt. Nutzer, die sich für das Beta Software-Programm von Apple registriert haben, können die Software kostenlos herunterladen und ausprobieren.

Kleines Update mit Bugfixes

Ob Apple für iOS 10.2.1 auch noch wichtigere Änderungen plant und welche das sein könnten, hat das Unternehmen nicht verraten. Wie es bei kleineren Updates häufig der Fall ist, dürfte die finale Fassung aber in erster Linie Fehler korrigieren und die Stabilität und Performance verbessern.

Nutzer dürften in erster Linie darauf hoffen, dass Apple bis zum Release von iOS 10.2.1 eine Lösung für die anhaltenden Probleme mit dem Akkuverbrauch von iPhones findet. Mit iOS 10.2 führte das Unternehmen zunächst eine Funktion ein, die Informationen über plötzliche Veränderungen des Ladestandes sammeln und an Apple übertragen soll. Ob die Daten bereits die Entwicklung einer Lösung vorangebracht haben, ist bislang nicht bekannt. Da der Hersteller nach der iOS 10.2.1 Beta 2 aber wohl noch weitere Beta-Versionen veröffentlichen wird und über die Feiertage kein weiterer Release zu erwarten ist, dürfte Apples Entwicklern noch etwas Zeit bleiben, um die Ursache des Fehlers zu finden und das Problem zu beheben.


Weitere Artikel zum Thema
Echt jetzt? Auf diesen Bildern soll der Apple-Fern­se­her zu sehen sein
Marco Engelien
Per Apple TV bringt Apple Inhalte auf den Fernseher
Das neue Apple TV könnte 4K unterstützen und den Bildschirm gleich mitliefern. Denn Apple soll am eigenen Fernseher arbeiten. Was ist dran am Gerücht?
iPhone 7s: Neues Design beein­flusst Dicke von Gehäuse und Kame­ra­bu­ckel
Guido Karsten2
Bilder von Gussformen verdeutlichten bereits den Größenunterschied zwischen iPhone 7s und iPhone 8
Das iPhone 7s könnte höher, breiter und dicker werden als sein Vorgänger. Dafür soll die Kamera besser in das Gehäuse integriert sein.
Kurio­ser iTunes-Hit: Song ohne Ton erobert die Charts
Christoph Lübben
Ein iPhone-Bug soll der Grund für den Erfolg des stillen Songs bei iTunes sein
Die iTunes-Charts werden von einem Song gestürmt, in dem nicht ein Ton vorkommt. Grund dafür ist ein Vorteil, den Autofahrer durch das Lied erlangen.