iOS 10.2.1 Beta 2 steht registrierten Nutzern nun frei zur Verfügung

Her damit !6
Einige Emojis erhalten mit der iOS 10.2.1 Beta 2 ein neues Äußeres
Einige Emojis erhalten mit der iOS 10.2.1 Beta 2 ein neues Äußeres(© 2016 CURVED)

Mit der iOS 10.2.1 Beta 2 geht der Test des kommenden Updates für Apples Mobile-Betriebssystem in die nächste Runde. Einen Tag nach Release der Software für Entwickler hat das Unternehmen das Update laut AppleInsider nun auch für registrierte Nutzer veröffentlicht.

Die Aktualisierung auf iOS 10.2.1 Beta 2 ist mit einem Umfang von 61 MB verhältnismäßig klein. Wie die zuerst für Entwickler veröffentlichte Ausgabe enthält auch die Public Beta unter anderem einige umgestaltete Emojis und iMessage-Effekte. Details dazu, welche Effekte hinzugekommen sind und welche Emojis Apple angepasst hat, sind noch nicht bekannt. Nutzer, die sich für das Beta Software-Programm von Apple registriert haben, können die Software kostenlos herunterladen und ausprobieren.

Kleines Update mit Bugfixes

Ob Apple für iOS 10.2.1 auch noch wichtigere Änderungen plant und welche das sein könnten, hat das Unternehmen nicht verraten. Wie es bei kleineren Updates häufig der Fall ist, dürfte die finale Fassung aber in erster Linie Fehler korrigieren und die Stabilität und Performance verbessern.

Nutzer dürften in erster Linie darauf hoffen, dass Apple bis zum Release von iOS 10.2.1 eine Lösung für die anhaltenden Probleme mit dem Akkuverbrauch von iPhones findet. Mit iOS 10.2 führte das Unternehmen zunächst eine Funktion ein, die Informationen über plötzliche Veränderungen des Ladestandes sammeln und an Apple übertragen soll. Ob die Daten bereits die Entwicklung einer Lösung vorangebracht haben, ist bislang nicht bekannt. Da der Hersteller nach der iOS 10.2.1 Beta 2 aber wohl noch weitere Beta-Versionen veröffentlichen wird und über die Feiertage kein weiterer Release zu erwarten ist, dürfte Apples Entwicklern noch etwas Zeit bleiben, um die Ursache des Fehlers zu finden und das Problem zu beheben.


Weitere Artikel zum Thema
iPho­nes und Co.: Diese Apple-Neuhei­ten sagt ein Analyst für 2019 voraus
Francis Lido
Die kommenden iPhones werden wohl genauso groß wie die aktuellen Modelle
Neue iPhones, iPads, MacBooks und mehr: Apple hat 2019 offenbar viel vor.
iPhone Xr: Wenn der Porträt-Modus nach hinten losgeht
Francis Lido
Der Bokeh-Effekt des iPhone Xr lässt den Hintergrund verschwimmen.
Ein unscharfer Foto-Hintergrund muss nicht immer von Vorteil sein. Das zeigt ein neues Apple-Video zum iPhone Xr.
Google Gboard: iOS-Version lässt euch jetzt jeden Tasten­druck spüren
Christoph Lübben
Die Gboard-Tastatur gibt es schon seit geraumer Zeit für iPhones
Gboard lässt euch mehr spüren: Via Update bekommt die Google-Tastatur für iPhones das haptische Feedback.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.