iOS 10.2.1: Neugestaltete Emojis halten mit Entwickler-Beta 2 Einzug

Her damit !5
Nach "Herz" bekommt iMessage mit iOS 10.2.1 offenbar weitere Effekte spendiert
Nach "Herz" bekommt iMessage mit iOS 10.2.1 offenbar weitere Effekte spendiert(© 2016 CURVED)

Apple hat die zweite Beta-Version von iOS 10.2.1 für Entwickler freigegeben – knapp eine Woche nach der Veröffentlichung der ersten Fassung. Wie 9to5Mac berichtet, sind nicht nur Bugfixes enthalten, sondern auch eine Handvoll neu gestalteter Emojis sowie einige neue iMessage-Effekte.

Der aktuelle Build trägt demnach die Bezeichnung 14D15 und dürfte in wenigen Tagen auch für die Allgemeinheit ausrollen. Welche Emojis tatsächlich in einem neuen Design erstrahlen, lässt 9to5Mac hingegen unerwähnt. Das Gleiche gilt für die iMessage-Effekte. Mit der finalen Version von iOS 10.2 führte Apple mit "Funkenregen" und "Herz" bereits zwei neue Möglichkeiten ein, einen Chat mit Animationen zu versehen.

Download nur 61 MB groß

Wie es scheint, sind also neue Effekte in Arbeit, die mit dem finalen Release von iOS 10.2.1 Einzug halten werden. Einige Emojis durchliefen mit fortschreitender Beta-Version bis zum Launch von iOS 10.2 ebenfalls schon Redesigns, etwa der Pfirsich, der inzwischen wieder stärker an einen Hintern erinnert. Weitere Änderungen haben die Tester bislang nicht ausmachen können, wobei tiefgreifendere Neuerungen ohnehin eher für iOS 10.3 zu erwarten sind.

Der Download ist den Kommentaren zufolge nur 61 MB groß – für ein iOS-Update vergleichsweise gering. Der Fokus scheint daher auch weiterhin auf Bugfixes und sonstigen Fehlerbehebungen zu liegen. Einen konkreten Termin für die fertige Version von iOS 10.2.1 gibt es noch nicht, das gilt auch für die bislang auf die USA beschränkte TV-App, die erstmals mit iOS 10.2 verfügbar gemacht wurde.


Weitere Artikel zum Thema
MacBook Pro: Apple tauscht defekte Akkus kosten­los aus
Francis Lido
Bei einigen MacBook-Pro-Modellen sollen fehlerhafte Komponenten zu Akkuproblemen führen
Beim MacBook Pro 13 ohne Touch Bar kann sich der Akku aufblähen. In diesem Fall tauscht Apple die Batterie kostenlos aus.
Das iPhone SE 2 könnte bereits im Mai erschei­nen – ohne Kopf­hö­rer­an­schluss
Francis Lido3
Her damit !14Das iPhone SE 2 soll seinem Vorgänger (Bild) sehr ähnlich sehen
Das iPhone SE 2 könnte früher erscheinen als erwartet. Das Design orientiert sich offenbar stark am Vorgänger.
Abofalle: Vorsicht bei kosten­lo­sen Test-Versio­nen von iOS-Apps
Michael Keller3
Manche Apps unter iOS werben mit kostenlosen Probezeiträumen
Seit einer Weile dürfen Entwickler iOS-Apps zum Testen gratis anbieten. Beim Ausprobieren solltet ihr darauf achten, teure Abofallen zu vermeiden.