iOS 10.3.3: Apple veröffentlicht erste Public Beta

Beta-Tester können iOS 10.3.3 bereits auf ihrem iPhone ausprobieren
Beta-Tester können iOS 10.3.3 bereits auf ihrem iPhone ausprobieren(© 2016 CURVED)

Nach den Entwicklern kommen die öffentlichen Tester an die Reihe: Apple hat für iOS 10.3.3 die erste Beta für alle Teilnehmer am Testprogramm freigegeben. Der Release des Updates für alle Nutzer wird voraussichtlich schon im nächsten Monat erfolgen.

Mit der Public Beta öffnet Apple iOS 10.3.3 für noch mehr Tester, um vor der Veröffentlichung möglichst viele Fehler auszuräumen, berichtet 9to5Mac. Die nächste kleine Aktualisierung bringt vermutlich keine neuen Features auf iPhone, iPad und iPod touch – stattdessen soll es vor allem Bugfixes zur Verfügung stellen und die Leistung der Geräte verbessern. Möglicherweise bringt das Update aber auch neue Hintergrundbilder mit, die bislang nur auf dem iPad Pro 12.9 zur Verfügung stehen.

iOS 11 und macOS 10.13 kommen später

Bei der Public Beta von iOS 10.3.3 handelt es sich bereits um die dritte Software-Veröffentlichung von Apple in einer Woche: Nach dem Release von iOS 10.3.2 für alle Nutzer hat Apple nur einen Tag später die erste Beta für den Nachfolger veröffentlicht – allerdings wie üblich zunächst exklusiv für Entwickler. Wiederum einen Tag später folgte nun die Public Beta.

Auch von macOS 10.12.6 gibt es nun eine Public Beta, nachdem gestern bereits die Entwickler mit der Testversion versorgt wurden. Laut 9to5Mac geht es Apple auch hier vor allem darum, kleine Fehler auszuräumen und die Performance zu steigern, bevor später im Jahr das große Update auf macOS 10.13 erscheint. Auch die mobilen Geräte erwartet zu einem späteren Zeitpunkt mit iOS 11 eine neue OS-Version, die im Gegensatz zu iOS 10.3.3 etliche neue Features an Bord haben wird.


Weitere Artikel zum Thema
MacBook 2018: Güns­ti­ges Einstei­ger­mo­dell soll noch im Septem­ber kommen
Guido Karsten
Im September 2018 soll ein neues und verhältnismäßig günstiges MacBook vorgestellt werden
Vielleicht kündigt Apple im September nicht nur das iPhone 2018 und die Apple Watch Series 4 an. Auch ein neues MacBook soll in Vorbereitung sein.
iPhone 2018: Unter­stüt­zen nur die OLED-Modelle den Apple Pencil?
Guido Karsten2
Für das iPhone 2018 könnte es womöglich einen kompakteren Apple Pencil geben
Gerüchten zufolge soll das iPhone 2018 wie das iPad Pro den Apple Pencil unterstützen. Offenbar trifft das aber nur auf zwei der drei Modelle zu.
HomePod: Apples smar­ter Laut­spre­cher kann nun auf euren Kalen­der zugrei­fen
Francis Lido
Der HomePod bietet nun ein neues Feature
Der HomePod hat dazugelernt: Ab sofort erstellt er auf Wunsch Termine in eurem Kalender oder fragt diese ab.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.