iOS 10: Video zeigt bereits funktionierenden Jailbreak

Und der Jailbreak funktioniert auch unter iOS 10: Der Hacker iH8sn0w hat zum erneuten Mal ein Video veröffentlicht, mit dem er beweist, dass sein Jailbreak auch in der kommenden Version von iOS weiterhin verwendet werden kann.

Apple hat demnach also auch in der ersten Preview-Version von iOS 10 noch nicht die Sicherheitslücke gestopft, die es iH8sn0w ermöglicht, einen Jailbreak durchzuführen. Wie Mobipicker berichtet, ist in dem Video ein iPhone zu sehen, auf dem das erst kürzlich von Apple veröffentlichte Betriebssystem installiert ist. Zudem zeigt uns der Hacker, dass er den Jailbreak bereits durchgeführt und den Cydia-Store installiert hat.

Kein Release geplant

Ob der Jailbreak auch noch in der finalen Version von iOS 10 funktionieren wird, ist aktuell natürlich noch nicht absehbar. Von iH8sn0w dürfte das Unternehmen bis dahin vermutlich keinen Hinweis darauf erhalten, wie er den Hack durchgeführt hat. Ebenso schlecht stehen aber auch die Chancen dafür, dass er den Jailbreak für iOS 10 als Download verfügbar machen wird.

Im Gegensatz zu einigen anderen Hackern hat iH8sn0w nämlich offenbar kein Interesse daran, seinen Trick preiszugeben. Schon zum Release von iOS 9 hatte der Hacker einen funktionierenden Jailbreak entwickelt und in einem Beweisvideo vorgeführt. Bis heute hat er aber kein Tool veröffentlicht, das auch anderen den Hack erlaubt hätte.


Weitere Artikel zum Thema
Einkau­fen per WhatsApp: Online-Super­markt Ally­ou­nee­dFresh macht's möglich
Guido Karsten
AllyouneedFresh YouTube
Bei AllyouneedFresh kann man jetzt auch per WhatsApp einkaufen. Die Lieferung erhaltet Ihr am nächsten Tag.
Apple Watch 3 soll Ende des Jahres und mit größe­rem Akku erschei­nen
Guido Karsten2
Die dritte Apple Watch-Generation soll ausdauernder werden
Für 2017 wird neben dem iPhone 8 auch die Apple Watch 3 erwartet. Aus China heißt es nun, die neue Ausführung könnte einen größeren Akku erhalten.
Char­lot­tes­ville: So gehen Apple, Spotify und Co. gegen rech­ten Hass vor
Jan Johannsen
Proteste gegen die "Unite the right"-Kundgebung am 12. August in Charlottesville, Virginia.
Der Anschlag von Charlottesville und Trumps Reaktion rütteln die gesamte US-Techbranche auf.