iOS 11: Die zweite Public Beta für iPhone und iPad ist da

Mit iOS 11 wird das Benachrichtigungszentrum übersichtlicher
Mit iOS 11 wird das Benachrichtigungszentrum übersichtlicher(© 2017 CURVED)

Die Vorabversion des nächsten großen Updates ausprobieren: Apple hat zu iOS 11 die Public Beta 2 veröffentlicht. Somit können nun auch Nicht-Entwickler die neuen Features von iOS auf ihrem iPhone, iPad oder iPod touch testen.

Die zweite Public Beta von iOS 11 bringt unter anderem für das iPad die Möglichkeit zurück, Apps in der Übersicht oder im Kontrollzentrum per Wischbewegung nach oben zu schließen, berichtet AppleInsider. Darüber hinaus sollen mit dieser  Version des Betriebssystems Bluetooth-Verbindungen stabiler sein als zuvor. Die Public Beta 2 kommt nur wenige Tage, nachdem Apple die dritte Beta für Entwickler veröffentlicht hat. Einen Überblick zu den Änderungen hat Jan für Euch zusammengestellt.

Auch für macOS und tvOS

Wenn Ihr die Public Beta 2 von iOS 11 selbst herunterladen und ausprobieren möchtet, solltet Ihr Euch 9to5Mac zufolge bewusst sein, dass es sich dabei keinesfalls um eine stabile Version des OS handelt. Demnach kann es zu Abstürzen, schlechter Performance und einer kurzen Akkulaufzeit auf Eurem iOS-Gerät kommen. Im besten Fall installiert Ihr die Beta auf einem iPhone oder iPad, auf dem keine wichtigen Daten gespeichert sind.

Nicht nur iOS 11 hat eine zweite Public Beta erhalten; parallel hat Apple entsprechende Testversionen auch für macOS High Sierra und tvOS 11 zur Verfügung gestellt. Der Release der Betriebssystemversionen für die Allgemeinheit wird voraussichtlich im Herbst 2017 erfolgen. Bis dahin wird Apple wohl noch mehrere Beta-Versionen herausbringen – der Rollout der ersten Public Beta für iOS 11 liegt knapp zwei Wochen zurück.


Weitere Artikel zum Thema
macOS Mojave: Sicher­heits­lücke gefähr­det offen­bar eure Daten
Francis Lido
macOS Mojave ist seit Ende September 2018 verfügbar
macOS Mojave ist anscheinend nicht so sicher wie gedacht: Ein Hacker zeigt, wie sich das Adressbuch auslesen lässt.
iPhone Xs: Manche Nutzer klagen über schwa­chen Empfang und WLAN-Probleme
Christoph Lübben2
Das iPhone Xs funktioniert wohl nicht bei allen Nutzern problemlos
Schwacher WLAN- und Mobilfunk-Empfang: iPhone Xs und iPhone Xs Max haben wohl ein Problem mit ihren Antennen. Ein Update könnte Abhilfe schaffen.
iPhone Xs Max: Exper­ten küren den Bild­schirm zum besten Smart­phone-Display
Sascha Adermann2
Das OLED-Display des Apple iPhone Xs Max ist derzeit wohl der beste Smartphone-Bildschirm
Apple erobert mit dem OLED-Display des iPhone Xs Max die Spitze der Bildschirm-Charts. Auch für Samsung dürfte das erfreulich sein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.