iOS 11: Die zweite Public Beta für iPhone und iPad ist da

Mit iOS 11 wird das Benachrichtigungszentrum übersichtlicher
Mit iOS 11 wird das Benachrichtigungszentrum übersichtlicher(© 2017 CURVED)

Die Vorabversion des nächsten großen Updates ausprobieren: Apple hat zu iOS 11 die Public Beta 2 veröffentlicht. Somit können nun auch Nicht-Entwickler die neuen Features von iOS auf ihrem iPhone, iPad oder iPod touch testen.

Die zweite Public Beta von iOS 11 bringt unter anderem für das iPad die Möglichkeit zurück, Apps in der Übersicht oder im Kontrollzentrum per Wischbewegung nach oben zu schließen, berichtet AppleInsider. Darüber hinaus sollen mit dieser  Version des Betriebssystems Bluetooth-Verbindungen stabiler sein als zuvor. Die Public Beta 2 kommt nur wenige Tage, nachdem Apple die dritte Beta für Entwickler veröffentlicht hat. Einen Überblick zu den Änderungen hat Jan für Euch zusammengestellt.

Auch für macOS und tvOS

Wenn Ihr die Public Beta 2 von iOS 11 selbst herunterladen und ausprobieren möchtet, solltet Ihr Euch 9to5Mac zufolge bewusst sein, dass es sich dabei keinesfalls um eine stabile Version des OS handelt. Demnach kann es zu Abstürzen, schlechter Performance und einer kurzen Akkulaufzeit auf Eurem iOS-Gerät kommen. Im besten Fall installiert Ihr die Beta auf einem iPhone oder iPad, auf dem keine wichtigen Daten gespeichert sind.

Nicht nur iOS 11 hat eine zweite Public Beta erhalten; parallel hat Apple entsprechende Testversionen auch für macOS High Sierra und tvOS 11 zur Verfügung gestellt. Der Release der Betriebssystemversionen für die Allgemeinheit wird voraussichtlich im Herbst 2017 erfolgen. Bis dahin wird Apple wohl noch mehrere Beta-Versionen herausbringen – der Rollout der ersten Public Beta für iOS 11 liegt knapp zwei Wochen zurück.


Weitere Artikel zum Thema
Verkaufs­start für HomePod steht: Deut­sche müssen sich ein wenig gedul­den
Jan Johannsen4
Der HomePod ist Apples smarter Lautsprecher mit Siri an Bord.
Apple hat den HomePod im vergangenen Frühjahr vorgestellt. Jetzt ist der smarte Lautsprecher endlich fertig – und Apple hat einen Zeitplan.
So könnte das iPhone X mit klei­ne­rer Notch ausse­hen
Michael Keller1
Die Notch des iPhone X empfinden Viele bei der Nutzung als störend
Die Notch des iPhone X gefällt vielen Nutzern nicht. Ein Konzept zeigt nun, wie der Nachfolger mit einer schmaleren Notch aussehen könnte.
HomePod: neue Details zur Benut­ze­ro­ber­flä­che
Michael Keller
Apples HomePod soll im Februar oder März 2018 erscheinen
In Kürze wird der Markstart des Apple HomePod erfolgen: Nun gibt es neue Hinweise darauf, wie die Benutzeroberfläche aussieht.