iOS 11 erlaubt In-App-Käufe noch vor dem Download einer Anwendung

iOS 11 verpasst dem App Store auch einen neuen Look
iOS 11 verpasst dem App Store auch einen neuen Look(© 2017 CURVED)

iOS 11 wird es Entwicklern erlauben, ausgewählte In-App-Käufe separat im App Store aufzuführen. Ein Kauf erfordere nicht einmal den Download der dazugehörigen App, schreibt Apple auf seiner Developer-Homepage.

Anbieter dürfen demnach bis zu 20 In-App-Käufe bewerben. Weitere Inhalte lassen sich aber bereits registrieren, um das Angebot im App Store bei Bedarf schnell auszutauschen. Welche In-App-Käufe auf diese Weise bereitstehen, entscheiden offenbar die Entwickler. Apple selbst spricht dabei von "Promoted IAPs" – wie es scheint, ist das Feature mehr als Werbemaßnahme für Anbieter gedacht denn als Übersicht für Nutzer.

App-Download für den Abschluss erforderlich

Um einen In-App-Kauf abzuschließen, ist allerdings doch der Download der jeweiligen App notwendig. Apple weist Entwickler darauf hin, dass dadurch die Zahl der Installationen steigen könnte. Im Optimalfall bekomme der Nutzer als nächsten Schritt sofort das Bezahlformular zu sehen. Das erhöhe die Chance einer erfolgreich abgeschlossenen Transaktion.

Die ersten Ausläufer des Updates sind bereits in der iOS-11-Beta zu sehen: Beworbene In-App-Käufe sind so teilweise schon im App Store gelistet, bis zum Release der finalen Version fehlt allerdings der Kaufen-Button. Dafür lässt sich schon das neue Design des App Stores begutachten, das mit dem Update Einzug auf iPhones und iPads halten wird. Der Marktplatz unterscheidet künftig etwa zwischen "Spielen" und "Apps" und wirkt insgesamt etwas lockerer. Hier seht Ihr eine Videotour der iOS-11-Beta.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12 mini: Es kommt wohl tatsäch­lich
Francis Lido
Her damit51So ähnlich könnte das iPhone 12 mini aussehen
Ein weiter Hinweis ist aufgetaucht: Offenbar steht das iPhone 12 mini tatsächlich in den Startlöchern.
Apple Watch 6: Ist die Blut­sau­er­stoff-Messung nutz­los?
Francis Lido
Apple Watch 6: Diese LEDs dienen der Blutsauerstoffmessung
Die Apple Watch 6 hebt sich vor allem durch das SpO2-Tracking vom Vorgänger ab. Doch wie gut funktioniert die Blutsauerstoff-Messung?
iOS 14.0.1: Mini-Update vertreibt nervige Bugs
Lars Wertgen
Knapp 30 Prozent aller iPhone-Nutzer sind unmittelbar nach Release auf iOS 14 umgestiegen
Apple hat ein Update für euer iPhone veröffentlicht. Mit iOS 14.0.1 verschwinden einige nervige Fehler. Das iPad kriegt auch einen Patch.