iOS 11 erlaubt In-App-Käufe noch vor dem Download einer Anwendung

iOS 11 verpasst dem App Store auch einen neuen Look
iOS 11 verpasst dem App Store auch einen neuen Look(© 2017 CURVED)

iOS 11 wird es Entwicklern erlauben, ausgewählte In-App-Käufe separat im App Store aufzuführen. Ein Kauf erfordere nicht einmal den Download der dazugehörigen App, schreibt Apple auf seiner Developer-Homepage.

Anbieter dürfen demnach bis zu 20 In-App-Käufe bewerben. Weitere Inhalte lassen sich aber bereits registrieren, um das Angebot im App Store bei Bedarf schnell auszutauschen. Welche In-App-Käufe auf diese Weise bereitstehen, entscheiden offenbar die Entwickler. Apple selbst spricht dabei von "Promoted IAPs" – wie es scheint, ist das Feature mehr als Werbemaßnahme für Anbieter gedacht denn als Übersicht für Nutzer.

App-Download für den Abschluss erforderlich

Um einen In-App-Kauf abzuschließen, ist allerdings doch der Download der jeweiligen App notwendig. Apple weist Entwickler darauf hin, dass dadurch die Zahl der Installationen steigen könnte. Im Optimalfall bekomme der Nutzer als nächsten Schritt sofort das Bezahlformular zu sehen. Das erhöhe die Chance einer erfolgreich abgeschlossenen Transaktion.

Die ersten Ausläufer des Updates sind bereits in der iOS-11-Beta zu sehen: Beworbene In-App-Käufe sind so teilweise schon im App Store gelistet, bis zum Release der finalen Version fehlt allerdings der Kaufen-Button. Dafür lässt sich schon das neue Design des App Stores begutachten, das mit dem Update Einzug auf iPhones und iPads halten wird. Der Marktplatz unterscheidet künftig etwa zwischen "Spielen" und "Apps" und wirkt insgesamt etwas lockerer. Hier seht Ihr eine Videotour der iOS-11-Beta.


Weitere Artikel zum Thema
Verkaufs­start für HomePod steht: Deut­sche müssen sich ein wenig gedul­den
Jan Johannsen4
Der HomePod ist Apples smarter Lautsprecher mit Siri an Bord.
Apple hat den HomePod im vergangenen Frühjahr vorgestellt. Jetzt ist der smarte Lautsprecher endlich fertig – und Apple hat einen Zeitplan.
So könnte das iPhone X mit klei­ne­rer Notch ausse­hen
Michael Keller1
Die Notch des iPhone X empfinden Viele bei der Nutzung als störend
Die Notch des iPhone X gefällt vielen Nutzern nicht. Ein Konzept zeigt nun, wie der Nachfolger mit einer schmaleren Notch aussehen könnte.
HomePod: neue Details zur Benut­ze­ro­ber­flä­che
Michael Keller
Apples HomePod soll im Februar oder März 2018 erscheinen
In Kürze wird der Markstart des Apple HomePod erfolgen: Nun gibt es neue Hinweise darauf, wie die Benutzeroberfläche aussieht.