iOS 11 macht die Einrichtung neuer Geräte deutlich einfacher

Zu den neuen iOS-11-Funktionen gehört auch das "automatische Konfigurieren"
Zu den neuen iOS-11-Funktionen gehört auch das "automatische Konfigurieren"(© 2017 CURVED)

Unter iOS 11 fällt die Einrichtung eines neuen iPhones oder iPads dank des Features "automatisches Konfigurieren" noch einfacher aus. Apple hatte die Funktion schon auf der iOS-11-Produktseite angeteasert. Mac Rumors demonstriert diese schnelle Art der Konfiguration nun in einem neuen Video.

Das automatische Konfigurieren blieb auf der Apple-Keynote Anfang Juni 2017 zwar unerwähnt, ist jedoch ganz unten auf Apples Sonderseite zu iOS 11 zu finden. Dort heißt es: "Halte einfach dein neues iPhone oder iPad in die Nähe deines iOS Geräts oder Mac und viele deiner persönlichen Einstellungen und iCloud Schlüsselbund Passwörter werden sofort und sicher importiert." Das Video von Mac Rumors zeigt im Detail, wie der Transfer funktioniert. Ihr findet den Clip unterhalb dieses Artikels.

Public-Beta von iOS 11 startet bald

Um ein neues iOS-11-Gerät einzurichten, müsst Ihr es demnach einschalten und neben das Gerät legen, auf dem die Daten vorhanden sind. Auch auf diesem zweiten Gerät muss iOS 11 installiert sein, damit das automatische Konfigurieren funktioniert. Auf dem alten Apple-Gerät erscheint dann ein Pop-up, in dem Ihr der Vorgang bestätigt. Der restliche Ablauf ähnelt dem Pairing der Apple Watch mit dem iPhone – Ihr müsst also mit der Kamera eine Animation auf dem Display des neuen Gerätes scannen.

Sobald die beiden Geräte miteinander verbunden und die Einstellungen übertragen wurden, gewährt Euch das neue Feature zudem eine vereinfachte Methode, um Touch ID zu aktivieren. Derzeit ist iOS 11 lediglich als Entwicklerversion verfügbar. Die Public-Beta soll jedoch noch im Juni 2017 starten. Wie Ihr sie auf Eurem Gerät installieren könnt, haben wir Euch bereits in einem Ratgeber erklärt.


Weitere Artikel zum Thema
“Inside”: Düste­res PS4-Game kommt aufs iPhone
Francis Lido1
Inside_iOS
"Inside" gibt's jetzt auch für iPhone, iPad und Apple TV. Der "Limbo"-Nachfolger steht ab sofort im App Store zum Download bereit.
Apple bestellt Sci-Fi-Serie vom "Batt­le­star Galac­tica"-Macher
Christoph Lübben
Apple will offenbar in den Weltraum vordringen – wenn auch nur mit einer Serie
Apple will weiterhin beim Video-Streaming mitmischen: Das Unternehmen soll eine Serie bestellt haben, die vom "Battlestar Galactica"-Macher stammt.
"Pssst!": Siri könnte in Zukunft auch flüs­tern
Guido Karsten
Siri weiß womöglich in Zukunft, wann sie besser leise antworten sollte
Damit Siri Sprachbefehle versteht, reden wir eher laut und deutlich mit ihr. Womöglich können wir aber mit Apples KI-Assistenz bald auch flüstern.