iOS 11: Update soll 3D Touch-Geste für schnellen App-Wechsel zurückbringen

iOS 11: Kommt der App-Wechsel via 3D-Touch zurück?
iOS 11: Kommt der App-Wechsel via 3D-Touch zurück?(© 2017 CURVED)

Eine der weniger erfreulicheren Neurungen in iOS 11 ist der Wegfall der Möglichkeit, via 3D Touch zwischen einzelnen Apps zu wechseln. Nun deutete Craig Federighi höchstpersönlich an, dass das Feature bald zurückkommen wird.

Auf Anfrage eines MacRumors-Lesers erklärte Apples Senior Vice President für Software-Entwicklung in einer E-Mail, dass die Entfernung der Funktion nur vorübergehender Natur sei. Laut Federighi haben technische Probleme diese Maßnahme notwendig gemacht. Ein zukünftiges Update soll den App-Wechsel via 3D-Touch wieder in iOS 11 integrieren.

Seit der Beta schmerzlich vermisst

Nutzern der Beta-Version von iOS 11 war der Wegfall dieses Features bereits im Juni aufgefallen. Das zuständige Entwicklerteam ließ daraufhin über Twitter verlauten, dass es sich dabei nicht um einen Bug handele.  Apple habe die Funktion bewusst entfernt. Dass sie nun schon bald ein Comeback feiern soll, ist also durchaus überraschend. An der Authentizität von Federighis E-Mail bestehen offenbar nur wenig Zweifel. Die IP-Adresse des Absenders soll anscheinend zu Apples Hauptsitz im kalifornischen Cupertino führen. Außerdem habe der Software-Entwickler seit der Keynote am 12. September eine Reihe weiterer Kunden-E-Mails beantwortet.

Unter iOS 10 gelangen Nutzer durch etwas festeres Drücken auf den linken Bildschirmrand in das App-Karussel. Anschließend können sie die derzeit aktive App beiseite schieben und in die zuvor geöffnete wechseln. Beendet Ihr die Wischgeste auf halbem Wege, könnt Ihr in der eingeblendeten Übersicht direkt in jede geöffnete App springen. Zur Verfügung steht dieses nützliche Feature auf allen Geräten, die 3D Touch unterstützen – bald hoffentlich auch wieder unter iOS 11.


Weitere Artikel zum Thema
Hüllen­her­stel­ler behaup­tet: Das iPhone SE 2 soll nicht mehr 2018 erschei­nen
Francis Lido
Das iPhone SE soll 2018 keinen Nachfolger mehr erhalten
Auf das iPhone SE 2 werden wir wohl länger warten müssen als erhofft. Möglicherweise wird es sogar niemals auf den Markt kommen.
Apple könnte güns­ti­gen Netflix-Konkur­ren­ten planen
Christoph Lübben
Bislang sind Eigenproduktionen bei Apple Music und in der TV-App untergebracht
Apple arbeitet an vielen Eigenproduktionen. Angeblich ist ein eigener Video-Streaming-Dienst geplant, um diese anzubieten.
Sonos könnte Siri in seine Laut­spre­cher inte­grie­ren
Francis Lido
Nur Alexa ist derzeit direkt in den Sonos One integriert
Hält Siri bald Einzug in Sonos-Lautsprecher? Der Hersteller könnte sich eine direkte Integration gut vorstellen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.