iOS 12: Diese Funktionen könnt ihr mit der zweiten Beta ausprobieren

Mit der zweiten Public Beta von iOS 12 sollte GPS auf iPhone 8 und 8 Plus funktionieren
Mit der zweiten Public Beta von iOS 12 sollte GPS auf iPhone 8 und 8 Plus funktionieren(© 2017 CURVED)

Die zweite Public Beta von iOS 12 ist da: Ab sofort können alle bei Apple registrierten Nutzer die Vorabversion des nächsten großen Updates ausprobieren. Mit der Beta kommen viele Features auf iPhone und iPad, die Entwickler bereits seit ein paar Tagen ausprobieren können.

Dazu gehört zum Beispiel die Möglichkeit, neue Aktivitäts-Sticker in der Nachrichten-App zu verwenden, wie AppleInsider berichtet. Ihr müsst die Sticker nicht erst verdienen, sondern könnt sie bei Konversationen über Workouts und Fitness-Aktivitäten in eure Nachrichten einbinden. Die neue Testversion von iOS 12 soll außerdem Probleme der vorhergehenden beheben, vor allem mit GPS und CarPlay.

Optimierte Karten und Akkuanzeige

Mit iOS 12 soll die Karten-App deutlich verbessert werden. Apple setze dazu eigene Autos ein, anstatt auf Unterstützung von Drittanbietern zu setzen. Derzeit können aber offenbar nur Personen die neuen Features testen, die im Großraum San Francisco unterwegs sind. Mit dem Update für alle Nutzer sollen die Neuerungen zumindest in den ganzen USA ausgerollt werden.

Weitere Features der zweiten Public Beta von iOS 12 umfassen eine neue Benutzeroberfläche für Sprachnachrichten auf dem iPad, eine optimierte Anzeige für den Akku sowie eine Vielzahl an kleinen Änderungen für das Benachrichtigungs-Zentrum.

Wenn ihr Interesse daran habt, die zweite öffentliche Beta auf eurem iPad oder iPhone auszuprobieren, hilft euch Jans Anleitung zur Installation weiter. Ihr solltet aber bedenken, dass es sich keinesfalls um eine stabile Version des Updates handelt, sondern vermutlich noch etliche Bugs vorhanden sind.


Weitere Artikel zum Thema
Eine Nummer klei­ner, bitte: Kompakte Top-Smart­pho­nes für die Hosen­ta­sche
Arne Schätzle
Her damit !12Kompakte Größe, sehr gute Technik: Handliche Smartphones sind nicht zwangsläufig schwach auf der Brust
Nach handlichen Smartphones, die auch technisch mit den großen mithalten können, muß man schon etwas suchen. Hier kommt unsere Liste der Top-Modelle
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !22Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.
iPhone Xr kann mehr Android-Nutzer zum Wech­seln bewe­gen als iPhone X
Michael Keller
Das iPhone Xr ist später erschienen als iPhone Xs und Xs Max
Das iPhone Xr kommt offenbar bei Android-Nutzern gut an – einer Erhebung zufolge besser als iPhone X und iPhone 8 im Vorjahr.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.