iOS 14: Was bedeuten der grüne und der orangefarbene Punkt auf dem iPhone?

Gefällt mir27
Der orangefarbene Punkt erscheint rechts oben
Der orangefarbene Punkt erscheint rechts oben(© 2020 CURVED)

Am 16. September hat Apple iOS 14 für seine iPhones ausgerollt. Wenn ihr das Update bereits installiert habt, ist euch womöglich ein grüner oder orangefarbener Punkt in der Statusleiste aufgefallen. Wir erklären euch, was es damit auf sich hat.

Den grünen beziehungsweise orangefarbenen Punkt zeigen iPhones mit iOS 14 in der Ecke rechts oben an. Ist er grün, bedeutet das, dass die Kamera eures iPhones aktiv ist und eine App gerade Zugriff darauf hat. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn ihr die Kamera-App geöffnet habt.

iOS 14: Grüner Punkt als Warnsignal

Seht ihr den grünen Punkt ohne erkennbaren Grund auf dem iPhone-Homescreen, sollten eure Alarmglocken angehen. Denn dann greift eine App im Hintergrund auf die Kamera zu. Ebenfalls stutzig machen sollte es euch, wenn der grüne Punkt in einer App auftaucht, die gar keinen Zugriff auf die Kamera haben dürfte. Dies könnte darauf hinweisen, dass die Anwendung euch ausspioniert. Eine andere Erklärung dafür könnte ein Software-Bug sein. Ihr solltet der Sache aber auf jeden Fall auf den Grund gehen und gegebenenfalls die Entwickler der App kontaktieren.

Das bedeutet der orangefarbene Punkt auf dem iPhone

Wenn euer iPhone einen orangefarbenen Punkt (siehe Aufmacherbild) anzeigt, ist euer Mikrofon aktiv. Bereits vor iOS 14 hat euch ein pillenförmiges rotes Icon angezeigt, dass eine Anwendung im Hintergrund auf das Mikrofon zugreift. Daran hat sich nichts geändert. Den orangefarbenen Punkt seht ihr auf dem Homescreen zusätzlich. Der Unterschied ist, dass er auch erscheint, wenn eine geöffnete App das Mikrofon verwendet. Das erwähnte rote Icon dagegen nicht.

Ein typische Situation, in der sich der orangefarbene Punkt zeigt, ist die Nutzung von Siri. Logisch: Schließlich nimmt die Sprachassistentin eure Wünsche und Fragen über das iPhone-Mikrofon entgegen. Wie beim grünen Punkt gilt aber: Solltet ihr euch die Anzeige nicht erklären können, ist eure Privatsphäre womöglich gefährdet.

Übrigens: Kamera-Zugriff bedeutet immer auch Mikrofon-Zugang. Daher seht ihr niemals beide Punkte gleichzeitig. Der grüne deckt den orangefarbenen quasi bereits ab.

Das iPhone-Kontrollzentrum verrät den "Spion"

Ihr habt einen der beiden Punkte auf dem iPhone-Homescreen entdeckt, aber keine Ahnung welche App auf Mikrofon oder Kamera zugreift? Dann hilft ein Blick in das Kontrollzentrum von iOS 14:

Das iOS-14-Kontrollzentrum kann mehr, als ihr denkt(© 2020 CURVED)

Hier seht ihr ganz oben, welche App Zugriff auf das Mikrofon oder die Kamera des iPhones hatte. In unserem Beispiel lief die Musikerkennung von Shazam im Hintergrund. Gut möglich, dass ihr im Kontrollzentrum überhaupt erst auf den Zugriff aufmerksam werdet. Denn der grüne und der orangefarbene Punkt sind leicht zu übersehen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12: Warum ihr nach dem Kauf die Corona-Warn-App über­prü­fen soll­tet
CURVED Redaktion
Nach dem Einrichten des iPhone 12 solltet ihr die Corona-Warn-App überprüfen (Bild: Galaxy S10)
Nach der Einrichtung des iPhone 12 (Pro) kann es unter Umständen zu Problemen mit der Corona-Warn-App kommen.
Die besten Smart­pho­nes unter 400 Euro: Von Apple bis Xiaomi
Francis Lido
UPDATESmart19Das Xiaomi Mi 9 ist eines der besten Smartphones unter 400 Euro
Die besten Smartphones unter 400 Euro? Wir verraten euch, welche Geräte in dieser Preisklasse am attraktivsten sind.
Galaxy S21: Macht Samsung Apple nach?
CURVED Redaktion
Nicht meins8Das Galaxy S20 FE (Bild) liefert Samsung noch mit Kopfhörern aus
Beim Galaxy S21 könnte Samsung sich von Apple inspirieren lassen. Das Smartphone soll etwas mit dem iPhone 12 gemein haben.