iOS 8.2: Apple gibt Beta-Version 4 an Entwickler frei

Her damit !7
iOS 8.2 kommt mit Entwickler-Tools für die Apple Watch
iOS 8.2 kommt mit Entwickler-Tools für die Apple Watch(© 2014 Apple)

Apple hat die nunmehr vierte Beta von iOS 8.2 für Entwickler freigegeben – kurz bevor Update 8.1.3 für Endnutzer ins Haus steht. 8.2 enthält unter anderem Support für die Apple Watch, deren Release sich inzwischen für März abzeichnet.

Apple hat iOS 8.2 mit Watch Kit als Download im hauseigenen developer center für Entwickler bereitgestellt. Der Build trage die Nummer 12D5461b, heißt es auf AppleInsider. Wie üblich verweigert die Vorab-Version die Zusammenarbeit mit jeglichen Modellen, die nicht extra von Entwicklern für diesen Zweck freigeschaltet wurden.

iOS 8 schon auf zwei Dritteln der kompatiblen Geräte

Der Release von iOS 8.2 steht möglicherweise vor dem vermuteten März-Release der Apple Watch ins Haus, da das Update mit dem Watch Kit Konnektivität mit dem iDevice fürs Handgelenk unterstützt. Mit der Beta lassen sich bereits erste Apps für die smarte Uhr erstellen.

iOS 8 nutzen bereits zwei Drittel aller Nutzer, die ein kompatibles Gerät besitzen, wie eine Statistik von Apple offenlegt. Nachdem sich die neueste Version zunächst eher zögerlich verbreitete, wechselten doch immer mehr Nutzer zur aktuellsten Fassung. Das nächste offiziell veröffentlichte Update wird Version 8.1.3 sein, das wohl noch im Laufe dieser Woche kommen wird, Apple spricht vom 13. oder 14. Januar.


Weitere Artikel zum Thema
iPad Pro: iOS 12.1 deutet auf neues Modell hin
Michael Keller
Das iPad Pro 9.7 könnte im Herbst 2018 einen Nachfolger erhalten
Veröffentlicht Apple 2018 noch ein neues iPad Pro? Hinweise darauf finden sich in der Setup-App von iOS 12.1.
iOS 12: Die App für Siri-Kurz­be­fehle ist da
Michael Keller1
Mit iOS 12 kommen nicht nur neue Emojis auf euer iPhone
iOS 12 ist da: Gleichzeitig hat Apple eine App veröffentlicht, mit der ihr Kurzbefehle für Siri festlegen könnt. Sie ersetzt "Workflow".
Apple AirPower: Darum könnt ihr die Lade­matte immer noch nicht kaufen
Christoph Lübben
Mit Apple AirPower könnt ihr drei Geräte gleichzeitig laden
Seit der Ankündigung von Apple AirPower ist schon ein Jahr vergangen. Noch immer ist das Gadget nicht im Handel – eine Webseite nennt mögliche Gründe.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.