iOS 9.1 Beta 2: Das ist neu in der Entwicklerversion

Supergeil !14
Die Beta 2 von iOS 9.1 enthält nur wenige sichtbare Veränderungen.
Die Beta 2 von iOS 9.1 enthält nur wenige sichtbare Veränderungen.(© 2015 CURVED)

Die Beta 2 von iOS 9.1 ist da. Was es Neues gibt, haben wir Euch zusammengetragen.

Analog zu iOS 9.0.1 behebt die Beta 2 von iOS 9.1 Probleme beim Wecker und Timer, bei der Darstellung von gestoppten Videos in Safari und Fotos sowie bei Datenverbindungen über manuelle APN-Konfigurationen. Zusätzlich hat Apple nach eigenen Angaben einen Fehler beseitigt, der dafür sorgte, dass Siri nach der Aktualisierung nicht mehr richtig funktioniert hat.

Emojis bleiben, Kontaktfotos in Nachrichten-App können weg

Die 34 neuen Emojis aus der Beta 1 von iOS 9.1 sind immer noch vorhanden und auch das geheimnisvolle 35. Emoji, das von Apple selbst stammt, ist immer noch zu sehen. Die Emojis werden sicherlich nicht wieder verschwinden, da zumindest die zuerst entdeckten 34 Emojis vom Unicode-Konsortium als Standards definiert sind.

Darüber hinaus ist die einzige sichtbare Veränderung in der iOS 9.1 Beta 2, dass Ihr in den Einstellungen der Nachrichten-App auswählen könnt, ob die Fotos von Euren Kontakten in der Nachrichten-Liste angezeigt werden oder nicht. Bisher wurden sie immer anzeigt, und Ihr konntet sie nicht abschalten. Auch jetzt ist die Option ab Werk aktiviert. Wenn Ihr die Profilbilder nicht sehen wollt, müsst Ihr sie explizit ausschalten.

Die meisten Veränderungen von iOS 9.1 werden das iPad Pro betreffen, das mit dieser Version von Apples Betriebssystem ausgeliefert werden soll, und sind deswegen auf dem iPhone und den aktuellen iPads nicht sichtbar. Wir werden die Augen trotzdem weiter offen halten und Euch eventuelle weitere Veränderungen in der Beta 2 nachreichen. An dieser Stelle sei noch erwähnt, dass der Stromsparmodus immer noch nicht den Sprung vom iPhone auf das iPad geschafft hat.

Noch ist unklar wann die finale Version von iOS 9.1 erscheint, aber sehr wahrscheinlich können alle iPhone und iPad-Besitzer ab November, wenn das iPad Pro erscheinen soll, auch die neuen Emojis benutzen.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 10.2.1 soll die Probleme mit dem iPhone 6 und iPhone 6s behe­ben
Michael Keller
iOS 10.2.1 soll den Akku-Bug auf dem iPhone 6s ausräumen – zumindest überwiegend
iOS 10.2.1 soll verhindern, dass iPhone 6s und iPhone 6 sich spontan ausschalten. Apple hat nun Daten zur Effektivität des Updates veröffentlicht.
Apple soll für iPhone 8 verstärkt an kabel­lo­sen Lade­tech­no­lo­gien arbei­ten
1
Das iPhone 8 könnte sich wie in diesem Konzept stark von den Vorgängern unterscheiden
Kann sich Apple nicht Entscheiden? Angeblich arbeiten mehrere Teams an kabellosen Ladetechnologien, wovon eine im iPhone 8 genutzt werden könnte.
iOS 10-Verbrei­tung nun bei knapp 80 Prozent
Guido Karsten
Supergeil !8Das iPhone 7 ist bereits mit iOS 10 auf den Markt gekommen
Apples iOS 10 ist nach fünf Monaten auf fast 80 Prozent aller Geräte angekommen. Dies geht aus einer Statistik des Herstellers hervor.