iOS 9.1 Beta 2: Das ist neu in der Entwicklerversion

Supergeil !14
Die Beta 2 von iOS 9.1 enthält nur wenige sichtbare Veränderungen.
Die Beta 2 von iOS 9.1 enthält nur wenige sichtbare Veränderungen.(© 2015 CURVED)

Die Beta 2 von iOS 9.1 ist da. Was es Neues gibt, haben wir Euch zusammengetragen.

Analog zu iOS 9.0.1 behebt die Beta 2 von iOS 9.1 Probleme beim Wecker und Timer, bei der Darstellung von gestoppten Videos in Safari und Fotos sowie bei Datenverbindungen über manuelle APN-Konfigurationen. Zusätzlich hat Apple nach eigenen Angaben einen Fehler beseitigt, der dafür sorgte, dass Siri nach der Aktualisierung nicht mehr richtig funktioniert hat.

Emojis bleiben, Kontaktfotos in Nachrichten-App können weg

Die 34 neuen Emojis aus der Beta 1 von iOS 9.1 sind immer noch vorhanden und auch das geheimnisvolle 35. Emoji, das von Apple selbst stammt, ist immer noch zu sehen. Die Emojis werden sicherlich nicht wieder verschwinden, da zumindest die zuerst entdeckten 34 Emojis vom Unicode-Konsortium als Standards definiert sind.

Darüber hinaus ist die einzige sichtbare Veränderung in der iOS 9.1 Beta 2, dass Ihr in den Einstellungen der Nachrichten-App auswählen könnt, ob die Fotos von Euren Kontakten in der Nachrichten-Liste angezeigt werden oder nicht. Bisher wurden sie immer anzeigt, und Ihr konntet sie nicht abschalten. Auch jetzt ist die Option ab Werk aktiviert. Wenn Ihr die Profilbilder nicht sehen wollt, müsst Ihr sie explizit ausschalten.

Die meisten Veränderungen von iOS 9.1 werden das iPad Pro betreffen, das mit dieser Version von Apples Betriebssystem ausgeliefert werden soll, und sind deswegen auf dem iPhone und den aktuellen iPads nicht sichtbar. Wir werden die Augen trotzdem weiter offen halten und Euch eventuelle weitere Veränderungen in der Beta 2 nachreichen. An dieser Stelle sei noch erwähnt, dass der Stromsparmodus immer noch nicht den Sprung vom iPhone auf das iPad geschafft hat.

Noch ist unklar wann die finale Version von iOS 9.1 erscheint, aber sehr wahrscheinlich können alle iPhone und iPad-Besitzer ab November, wenn das iPad Pro erscheinen soll, auch die neuen Emojis benutzen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8 kommt angeb­lich mit Gesichts­er­ken­nung und über­ar­bei­te­tem 3D Touch
Christoph Groth8
Weg damit !30Ein Edge-Display im iPhone 8 wie in diesem inoffiziellen Konzept erfordert offenbar einige Anpassungen
Gesichtserkennung und neues 3D Touch – weil das iPhone 8 mit einem gekrümmten OLED-Display ausgestattet ist. Davon geht Apple-Kenner Ming-Chi Kuo aus.
iOS 11: Face­time soll angeb­lich Video­te­le­fo­nie mit Grup­pen bieten
Christoph Groth5
Supergeil !11Facetime soll unter iOS 11 nicht mehr auf nur zwei Gesprächspartner beschränkt sein.
Gerüchten zufolge führt iOS 10 erstmals Gespräche mit Gruppen via Facetime ein. Bislang ist die Videotelefonie-App auf zwei Partner beschränkt.
Meitu ist die nächste Hype-App mit großem Daten­hun­ger
Marco Engelien1
Weg damit !12Mit Meitu lassen sich Selfies schnell bearbeiten.
Mit der Selfie-App Meitu verwandelt Ihr Euch in eine Manga-Figur. Zwar wird die App kostenlos angeboten, Nutzer bezahlen allerdings mit Daten.