iOS 9.3.2, watchOS 2.2.1 und OS X: Zweite Beta für Entwickler erschienen

Apple arbeitet fleißig an den nächsten Versionen seiner Betriebssysteme für iPhone, Apple Watch und Co.
Apple arbeitet fleißig an den nächsten Versionen seiner Betriebssysteme für iPhone, Apple Watch und Co.(© 2015 CURVED Montage)

Zwei Wochen nach dem Release der ersten Beta für die nächsten Versionen seiner Betriebssysteme hat Apple aktualisierte Ausgaben von iOS 9.3.2, watchOS 2.2.1 und OS X 10.11.5 veröffentlicht. Sie stehen nun als Download für registrierte Entwickler bereit.

Wie die Versionsnummern bereits vermuten lassen, bieten die neuen Ausgaben der drei Betriebssysteme längst nicht solche spannenden Neuerungen wie die größeren Updates auf iOS 9.3 oder watchOS 2.2. Dies unterstreicht auch der Umfang der Pakete, die Entwickler für ein Update herunterladen müssen. Die zweite Betaversion von iOS 9.3.2 ist 9to5Mac zufolge beispielsweise lediglich 61 MB groß.

Öffentlicher Test sollte ebenfalls bald beginnen

Außer Verbesserungen, die in erster Linie für Entwickler interessant sind, ist nicht viel über den Inhalt der neuen Software-Ausgaben bekannt. Die zweite Welle von Betaversionen dient offenbar hauptsächlich dem Feinschliff und der Korrektur von Fehlern aus den vorangegangenen Updates. Nutzerberichten zufolge hoffen Besitzer eines iPhone SE darauf, dass mit dem finalen Update auf iOS 9.3.2 auch die Probleme mit der Bluetooth-Verbindung ein Ende finden.

Die erste Beta-Version von iOS 9.3.2 ist vor zwei Wochen für registrierte Entwickler bereitgestellt worden. Nur zwei Tage später erfolgte bereits der Start des öffentlichen Betatests. Sollte Apple das Tempo beibehalten, dürfte der öffentliche Test der zweiten Beta-Version ebenfalls innerhalb der kommenden Tage beginnen.

Weitere Artikel zum Thema
Wie Amazon und Google: Plant Apple einen güns­ti­gen Stre­a­ming-Stick?
Sascha Adermann
Ein TV-Stick von Apple wäre wohl deutlich günstiger als Apple TV 4K (Bild)
Tritt Apple bald auch im Bereich günstiger Streaming-Sticks gegen Amazon und Google an? Entsprechende Gerüchte scheinen nicht grundlos aufzukommen.
Wenn ihr diese Warnung auf eurem iPhone seht, hat euer Akku schlapp gemacht
Lars Wertgen2
Seit iOS 11.3 könnt ihr der iPhone-Drosselung ein Ende setzen
Apple bietet nun mehr Transparenz in Sachen Akku-Management – es könnte aber auch eine schlechte Nachricht auftauchen.
iPhone Xs und Apple Watch: Apple bringt neue Hüllen und Armbän­der heraus
Lars Wertgen1
Für das iPhone Xs gibt es mittlerweile ein Dutzend unterschiedlicher Silikonhüllen
Apple bringt beim iPhone Xs und der Apple Watch etwas Farbe ins Spiel: Die Silikonschutzhüllen und Armbänder gibt es nun in drei weiteren Farben.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.