iOS 9.3.2, watchOS 2.2.1 und OS X: Zweite Beta für Entwickler erschienen

Apple arbeitet fleißig an den nächsten Versionen seiner Betriebssysteme für iPhone, Apple Watch und Co.
Apple arbeitet fleißig an den nächsten Versionen seiner Betriebssysteme für iPhone, Apple Watch und Co.(© 2015 CURVED Montage)

Zwei Wochen nach dem Release der ersten Beta für die nächsten Versionen seiner Betriebssysteme hat Apple aktualisierte Ausgaben von iOS 9.3.2, watchOS 2.2.1 und OS X 10.11.5 veröffentlicht. Sie stehen nun als Download für registrierte Entwickler bereit.

Wie die Versionsnummern bereits vermuten lassen, bieten die neuen Ausgaben der drei Betriebssysteme längst nicht solche spannenden Neuerungen wie die größeren Updates auf iOS 9.3 oder watchOS 2.2. Dies unterstreicht auch der Umfang der Pakete, die Entwickler für ein Update herunterladen müssen. Die zweite Betaversion von iOS 9.3.2 ist 9to5Mac zufolge beispielsweise lediglich 61 MB groß.

Öffentlicher Test sollte ebenfalls bald beginnen

Außer Verbesserungen, die in erster Linie für Entwickler interessant sind, ist nicht viel über den Inhalt der neuen Software-Ausgaben bekannt. Die zweite Welle von Betaversionen dient offenbar hauptsächlich dem Feinschliff und der Korrektur von Fehlern aus den vorangegangenen Updates. Nutzerberichten zufolge hoffen Besitzer eines iPhone SE darauf, dass mit dem finalen Update auf iOS 9.3.2 auch die Probleme mit der Bluetooth-Verbindung ein Ende finden.

Die erste Beta-Version von iOS 9.3.2 ist vor zwei Wochen für registrierte Entwickler bereitgestellt worden. Nur zwei Tage später erfolgte bereits der Start des öffentlichen Betatests. Sollte Apple das Tempo beibehalten, dürfte der öffentliche Test der zweiten Beta-Version ebenfalls innerhalb der kommenden Tage beginnen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy A5 (2016): Neues Update soll "kriti­schen Fehler" besei­ti­gen
Das Galaxy A5 (2016) soll ebenfalls das Update auf Android 7.0 Nougat erhalten
Das Galaxy A5 (2016) erhält ein neues Update: Mit der Firmware-Aktualisierung soll aber nur ein kritischer Fehler behoben werden.
Netflix: Luke Cage kriegt zweite Staf­fel
Michael Keller
Netflix führt die Marvel-Serie Luke Cage fort
Die erste Staffel der Netflix-Serie ist offenbar ein voller Erfolg: Der Marvel-Held Luke Cage wird auch abseits der Defenders wieder zu sehen sein.
Galaxy Note 7: "Aggres­si­ves Akku-Design" ist offen­bar schuld am Deba­kel
1
Bei einigen Nutzern hat sich das Galaxy Note 7 selbst entzündet
Noch ist die Ursache der Galaxy Note 7-Explosionen nicht offiziell bekannt. Hardware-Experten behaupten nun, den Fehler gefunden zu haben.