iOS 9.3.3: Apple veröffentlicht 2. Beta für Entwickler

Die zweite iOS 9.3.3 Beta dürfte schon in Kürze auch öffentlich verfügbar sein
Die zweite iOS 9.3.3 Beta dürfte schon in Kürze auch öffentlich verfügbar sein(© 2016 CURVED)

Knapp zwei Wochen nach dem Release der ersten iOS 9.3.3-Beta hat Apple nun eine überarbeitete Version des Updates veröffentlicht. Der Download steht zunächst allen Entwicklern offen, die sich für das Apple Developer Program registriert haben.

Wie üblich steht auch die iOS 9.3.3 Beta 2 sowohl für kompatible iPhone-, iPad- und iPod touch-Modelle bereit. Zu diesen zählt dieses Mal auch das iPad Pro 9.7, für das Apple die erste Beta-Version des Updates aus unbekannten Gründen nicht veröffentlicht hat. Welche Bugs die neue Software beheben soll, ist nicht klar. Die öffentlich zugängliche Version der zweiten iOS 9.3.3-Beta sollte noch diese Woche erscheinen.

Vorerst keine neuen Features zu erwarten

Wie bei der ersten Beta von iOS 9.3.3 handelt es sich bei der frischen Version für Entwickler um ein Update, das lediglich Fehler behebt. Auch in den nächsten Beta-Versionen für das iPhone-Betriebssystem werden vermutlich keine neuen Features mehr enthalten sein. Diese wird Apple stattdessen in geballter Form mit iOS 10 veröffentlichen.

Das große Versions-Update wird Apple am 13. Juni im Rahmen der WWDC in San Francisco vorstellen. Der Release von iOS 10 sollte allerdings wie gewohnt erst im September zur Vorstellung des neuen iPhone erfolgen. Welche Features des neuen Betriebssystems womöglich exklusiv vom iPhone 7 und dessen Plus-Ableger genutzt werden können, ist noch nicht bekannt. Jan hat einmal für Euch zusammengefasst, was für Neuerungen wünschenswert wären.


Weitere Artikel zum Thema
“Inside”: Düste­res PS4-Game kommt aufs iPhone
Francis Lido
Inside_iOS
"Inside" gibt's jetzt auch für iPhone, iPad und Apple TV. Der "Limbo"-Nachfolger steht ab sofort im App Store zum Download bereit.
Apple bestellt Sci-Fi-Serie vom "Batt­le­star Galac­tica"-Macher
Christoph Lübben
Apple will offenbar in den Weltraum vordringen – wenn auch nur mit einer Serie
Apple will weiterhin beim Video-Streaming mitmischen: Das Unternehmen soll eine Serie bestellt haben, die vom "Battlestar Galactica"-Macher stammt.
"Pssst!": Siri könnte in Zukunft auch flüs­tern
Guido Karsten
Siri weiß womöglich in Zukunft, wann sie besser leise antworten sollte
Damit Siri Sprachbefehle versteht, reden wir eher laut und deutlich mit ihr. Womöglich können wir aber mit Apples KI-Assistenz bald auch flüstern.