iOS 9.3.3 und 9.2: Jailbreak veröffentlicht – mit Einschränkungen

Weg damit !15
Belege für die Existenz eines Jailbreaks für iOS 9.3.3 gab es bereits vor Monaten
Belege für die Existenz eines Jailbreaks für iOS 9.3.3 gab es bereits vor Monaten(© 2016 Twitter/qwertyoruiopz)

Das chinesische Hacker-Team Pangu hat einen funktionierenden Jailbreak für aktuelle iOS-Versionen veröffentlicht. Dieser soll iClarified zufolge nur auf bestimmten Geräten mit iOS 9.3.3 bis iOS 9.2 ausgeführt werden können. Doch es gibt noch weitere Einschränkungen.

Zunächst einmal steht der frisch veröffentlichte Jailbreak aktuell nur in chinesischer Fassung und nur als Tool für Windows-Computer zur Verfügung. Der Release einer englischen Fassung soll aber schon bald erfolgen. Eine wirklich praktische Lösung für Jailbreak-Interessenten dürfte die Software aber auch dann nicht darstellen, denn auch wenn Ihr ein kompatibles iPhone, iPad oder iPod touch-Modell mit iOS 9.3.3 besitzt, funktioniert der Hack nur bis zum nächsten Neustart Eures Gerätes. Es handelt sich also noch nicht um einen sogenannten "untethered" Jailbreak und so müsst Ihr Euer Apple-Gerät jedes Mal aufs Neue jailbreaken, wenn Ihr es neustartet.

Nicht alle Modelle kompatibel

Hinzu kommt, dass der Pangu-Jailbreak für iOS 9.2 bis iOS 9.3.3 wie schon zuletzt nur auf Apple-Geräten mit 64-Bit-Chipsatz läuft. Auch wenn die aktuelle Version von Apples Betriebssystem also zum iPhone 4s kompatibel ist, ist es der Hack aus China nicht. Kompatibel sind laut der Webseite von Pangu nur die iPhone-Modelle, die nach dem iPhone 5s erschienen sind, also auch die aktuellen 6s-Geräte und das iPhone SE. Beim iPad sind es alle Ausführungen seit dem iPad mini 2. Wer einen iPod touch jailbreaken möchte, benötigt die aktuelle Ausgabe der sechsten Generation.

Falls Ihr trotz der Einschränkungen einen Jailbreak wagt, solltet Ihr auf die englische Ausgabe und die zugehörige Anleitung warten und in jedem Fall vorher ein Backup Eurer Daten anlegen: Es herrscht wie immer bei einem Jailbreak das Risiko, alle Daten sowie die Garantie des Herstellers zu verlieren und das Apple-Gerät zu beschädigen.


Weitere Artikel zum Thema
Das iPhone SE 2 könnte bereits im Mai erschei­nen – ohne Kopf­hö­rer­an­schluss
Francis Lido
Das iPhone SE 2 soll seinem Vorgänger (Bild) sehr ähnlich sehen
Das iPhone SE 2 könnte früher erscheinen als erwartet. Das Design orientiert sich offenbar stark am Vorgänger.
Abofalle: Vorsicht bei kosten­lo­sen Test-Versio­nen von iOS-Apps
Michael Keller2
Manche Apps unter iOS werben mit kostenlosen Probezeiträumen
Seit einer Weile dürfen Entwickler iOS-Apps zum Testen gratis anbieten. Beim Ausprobieren solltet ihr darauf achten, teure Abofallen zu vermeiden.
Apple will eure Augen bei iPhone-Nutzung im Dunkeln schüt­zen
Francis Lido3
Night Shift steht auf iPhones seit iOS 9.3 zur Verfügung
Helle Smartphone-Displays blenden ihre Nutzer beim Einschalten. Apple könnte das in Zukunft mit einem Sensor verhindern.