iOS 9.3: Vorinstallierte Apple-Apps lassen sich endlich ausblenden

Supergeil !28
Es gibt wohl nur wenige iPhone-Besitzer, die wirklich alle vorinstallierten Apps von Apple regelmäßig verwenden
Es gibt wohl nur wenige iPhone-Besitzer, die wirklich alle vorinstallierten Apps von Apple regelmäßig verwenden(© 2014 CURVED)

Das nahende Update auf iOS 9.3 könnte es Euch womöglich erlauben, eine ganz besondere Veränderung an Eurem iPhone oder iPad vorzunehmen. Wie iPhone-Ticker berichtet, soll Apple an einem Programm arbeiten, das sich in Kombination mit dem neuen Betriebssystem offenbar dazu eignet, die von Apple vorinstallierten Apps auszublenden.

Ihr habt keine Apple Watch und möchtet die passende App entfernen? Ihr besitzt kein Wertpapierdepot und Apple lässt Euch dennoch nicht die Aktien-App aus der App-Übersicht entfernen? Schon bald kann Euch das womöglich alles ganz egal sein, denn wie iPhone-Ticker berichtet, soll laut einem Bericht bei Reddit eine neue Configurator-Anwendung für den Mac in Arbeit sein, mit der sich selbst die von Apple vorinstallierten Programme ausblenden lassen.

Etwas aufwendig, aber immerhin

Mit iOS 9.3 soll, wie Jan bereits berichtete, auch die iPad-Nutzung in Schulen komfortabler gestaltet werden. Damit die Apple-Tablets aber auch problemlos von den Administratoren der Schule verwaltet werden können, will Apple angeblich sein eigens entwickeltes Konfigurationsprogramm aktualisieren. Mit der Mac-Anwendung namens Configurator soll es möglich sein, beispielsweise die Rechte einzuschränken, die der Nutzer eines Gerätes mit iOS 9.3 hat. Mit der neuen Version sollt Ihr aber auch unerwünschte Apps ausblenden können – und zwar selbst die vorinstallierten Programme, die Apple Euch nicht löschen lässt.

Die erste Beta-Version von iOS 9.3 ist am 11. Januar 2016 erschienen. bis zum Release der finalen Version des Updates könnte es also noch etwas dauern. Ob der neue Configurator für Mac dann ebenfalls erhältlich sein wird, ist nicht klar. Es sieht aber so aus, als könnte es damit endlich eine Möglichkeit geben, unerwünschte App-Icons dauerhaft verschwinden zu lassen. Bis dahin lässt sich dies lediglich mithilfe eines Tricks und bloß bis zum nächsten Neustart des iPhone oder iPad bewerkstelligen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 2020 könnte wesent­lich schnel­ler als alle Vorgän­ger sein
Sascha Adermann
Im iPhone Xs Max arbeitet der A12 Bionic Chip – dieser ist zurzeit das Maß aller Dinge
Der Prozessor für das iPhone 2020 dürfte leistungsmäßig einen kräftigen Sprung machen. Möglich macht dies die Fertigung im 5-Nanometer-Verfahren
Apple plant offen­bar eigene Kredit­karte
Lars Wertgen
Apple wird angeblich bald eine Kreditkarte anbieten
Apple hat offenbar Gefallen am Geschäft der Finanzdienstleister gefunden – der iPhone-Hersteller plant angeblich eine Kreditkarte.
Gemein­same Apps für iPho­nes und Macs sollen spätes­tens 2021 kommen
Francis Lido
Für das MacBook Pro könnten bald deutlich mehr Apps zur Auswahl stehen als bisher
Gemeinsame Apps für macOS und iOS sollen bis 2021 Realität werden. Schon 2019 könnten aber viele iPad-Anwendungen den Weg auf Macs finden.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.