iOS 9 Beta 3 ist da: Apple veröffentlicht neue Vorabversion für Entwickler

Her damit !8
Mit iOS 9.1 kommen auch einige neue Emojis hinzu
Mit iOS 9.1 kommen auch einige neue Emojis hinzu(© 2015 CURVED)

iOS 9 ist noch nicht lange verfügbar, da veröffentlicht Apple bereits die dritte Vorabversion von iOS 9.1. Am Abend des 30. Septembers hat das Unternehmen aus Cupertino die neue Software über sein entsprechendes Portal für registrierte Entwickler bereitgestellt, wie 9to5Mac berichtet.

Wie Apple im Entwicklerbereich verrät, soll iOS 9.1 Beta 3 verschiedene Fehler beheben und Verbesserungen mitbringen. Laut 9to5Mac enthält sie außerdem einige neue Emojis. Zusätzlich soll sie Nutzern eine Option bieten, mit der Kontaktfotos innerhalb der Nachrichten-App deaktiviert werden können.

Update steht per OTA und im Developer Center bereit

Wer sich zu den registrierten Entwicklern zählen darf, der kann die neue iOS 9.1 Beta 3 mit der Build-Nummer 13B5130b ab sofort per OTA-Update oder aus Apples Developer Center herunterladen. Die Software ist immerhin 209 Megabyte groß und sollte daher nur mit bestehender WLAN-Verbindung heruntergeladen werden, um das monatlich verfügbare Datenvolumen der flotten Mobilfunkverbindung zu schonen.

Apple warnt Entwickler wie schon bei vorherigen Vorabversionen davor, dass Geräte, auf die iOS 9 Beta 3 aufgespielt wird, nicht zu vorherigen Versionen von iOS 9 zurückgesetzt werden können. Da Apple die letzte Beta nur einen Tag nach dem Release der Entwicklerversion auch für die Öffentlichkeit freigegeben hat, könnte es sein, dass auch iOS 9.1 Beta 3 schon bald frei verfügbar ist. Voraussetzung dürfte dafür aber sein, dass bis dahin keine schweren Fehler in der Software entdeckt werden.


Weitere Artikel zum Thema
Analyst: Samsung Galaxy Fold könnte Apple vor Probleme stel­len
Guido Karsten
Das Samsung Galaxy Fold ist das erste marktreife Smartphone mit Falt-Display
Das Samsung Galaxy Fold ist nicht nur teurer als Apples teuerstes iPhone, es bringt auch eine echte Neuerung mit. Wird das für Apple zum Problem?
iPhone 2020 könnte wesent­lich schnel­ler als alle Vorgän­ger sein
Sascha Adermann
Her damit !8Im iPhone Xs Max arbeitet der A12 Bionic Chip – dieser ist zurzeit das Maß aller Dinge
Der Prozessor für das iPhone 2020 dürfte leistungsmäßig einen kräftigen Sprung machen. Möglich macht dies die Fertigung im 5-Nanometer-Verfahren
Apple plant offen­bar eigene Kredit­karte
Lars Wertgen
Apple wird angeblich bald eine Kreditkarte anbieten
Apple hat offenbar Gefallen am Geschäft der Finanzdienstleister gefunden – der iPhone-Hersteller plant angeblich eine Kreditkarte.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.