iOS 9 blickt in die Zukunft – mit vorausschauendem Touch-Feature

Her damit !18
iPhone und iPad sollen mit iOS 9 noch etwas cleverer werden
iPhone und iPad sollen mit iOS 9 noch etwas cleverer werden(© 2015 CURVED)

Mit dem Update auf iOS 9 sollen iPhone, iPad und iPod touch einiges dazulernen – offenbar gehört Zukunftsvorhersage auch dazu. Die Rede ist natürlich nicht von einem iHoroskop, sondern der durchaus nützlichen Vorhersage, wo Ihr den Touchscreen als nächstes berühren werdet.

Mit der Veröffentlichung der ersten iOS 9-Beta hat Apple auch seine Entwicklerbibliothek auf den neusten Stand gebracht. Darin ist unter anderem die Rede von einer Neuerung namens "touch predicition", also Berührungsvorhersage. Die wird als Verbesserung der Touch-Bedienung aufgeführt, aber nicht näher beschrieben. Wozu sie dienen dürfte, ist allerdings recht naheliegend.

Vorausschauendes Laden in iOS 9

Es ist anzunehmen, dass iOS 9 auf Basis der Erwartung, wo Ihr als nächstes hintippen werdet, bereits die entsprechenden Inhalte vorauslädt und bereithält. Das könnte beispielsweise eine besonders häufig genutze Funktion oder ein aus dem Kontext wahrscheinlicher Menüpunkt sein. Wenn sich die Erwartung erfüllt, hat Euer iOS-Gerät bereits das notwendige Rüstzeug parat, um einen geschmeidigen Übergang ohne Verzögerung zu gewährleisten.

Diese Funktion würde in eine ganz ähnliche Kerbe schlagen wie das neue Proactive-Feature. Damit sagt iOS 9 kontextbasiert passende Apps, Erinnerungen und dergleichen voraus – teilweise von einer App zu einer anderen abgeleitet, teils aber auch von Eurem typischen Nutzungsverhalten zu bestimmten Uhrzeiten und an bestimmten Orten. Ganz nebenbei könnten ein paar Zeilen im iOS 9-Code sogar schon etwas über das iPhone 6s verraten haben.


Weitere Artikel zum Thema
Google Pixel: Blue­tooth-Probleme wurden nicht bei allen Nutzern beho­ben
Bei einigen Nutzern des Google Pixel und Pixel XL schaltet sich Bluetooth sporadisch ab
Einige Nutzer des Google Pixel sollen Probleme mit Bluetooth-Verbindungen haben. Ein Hotfix von Google hat offenbar nicht bei allen Nutzern gewirkt.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Peinlich !17Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.
Google soll an App zur Bild­be­ar­bei­tung mit mehre­ren Perso­nen werkeln
Auch im Rahmen der Google I/O 2016 wurden neue Apps vorgestellt
Wer sucht den schönsten Filter aus? Google soll an einer App arbeiten, die Gruppen das gemeinsame Editieren von Fotos ermöglicht.