iOS 9: Verbreitung ist jetzt bei 79 Prozent – Android Marshmallow stagniert

Mit iOS 9.3 könnte schon bald der Nightshift-Modus auf iPhones kommen
Mit iOS 9.3 könnte schon bald der Nightshift-Modus auf iPhones kommen(© 2016 CURVED)

iOS 9 breitet sich weiter aus – aber deutlich langsamer: Apple hat auf seiner Entwickler-Seite neue Zahlen zur Verbreitung seines Betriebssystems für mobile Geräte veröffentlicht. Demnach ist iOS 9 mittlerweile auf 79 Prozent der kompatiblen Einheiten von iPhone, iPad und iPod touch angekommen.

Das ist im Vergleich zur letzten Erhebung im Februar 2016 nur noch eine leichte Steigerung – vor knapp einem Monat lag die Adaption von iOS 9 bei 77 Prozent. Dennoch kann die aktuelle Version von Apples Betriebssystem den Vorgänger iOS 8 mit leichtem Vorsprung abhängen: Im März 2015 lag die Verbreitung von iOS 8 bei 77 Prozent, berichtet Boy Genius Report.

Davon kann Android nur träumen

Allerdings gehe aus den Zahlen nicht hervor, ob es sich bei den neuen iOS 9-Nutzern um ehemalige iOS 8-Nutzer handelt; oder ob die hinzugewonnenen zwei Prozent von neu verkauften Geräten stammen. Insgesamt würden rund 95 Prozent der Apple-Geräte aktuell eine iOS-Version verwenden, die nicht älter als 1,5 Jahre ist – eine Bilanz, von der Android nur träumen kann.

Wie unlängst bekannt wurde, liegt die Verbreitung von Android 6.0 Marshmallow gerade einmal bei 2,3 Prozent – und das etwa ein halbes Jahr, nachdem Google die neueste Version seines Mobile-OS der Öffentlichkeit vorgestellt hat. Die Spitzenposition nimmt Android Lollipop mit 36,1 Prozent ein, dicht gefolgt von Android KitKat mit 34,3 Prozent. Dieser Trend soll in Zukunft nicht weitergeführt werden: Gerüchten zufolge plant Google, mit Android N der Fragmentierung seines Betriebssystems endlich ein Ende zu bereiten.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone X: So hat Apple die Porträt-Belich­tung entwi­ckelt
Michael Keller1
iphone-x-selfie
Das iPhone X bietet einen besonderen Porträt-Modus. Apple erklärt nun in einem Spot, wie aufwendig die Entwicklung war.
Apple könnte in Kürze zwei neue iPad-Modelle präsen­tie­ren
Guido Karsten1
Womöglich arbeitet Apple wirklich an einer Art iPad X mit Notch und hauchdünnen Display-Rändern
In Dokumenten der Eurasischen Wirtschaftskommission sind iPad-Exemplare mit unbekannten Modellnummern entdeckt worden. Plant Apple eine Überraschung?
Die Apple Watch als Perso­nal Trai­ner: Mit diesen Fitness-Apps klappt's
Tina Klostermeier
Die Apple Watch beim Sport
Dass Smartwatches wie die Apple Watch mehr können als die gute, alte Fitnessuhr, das machen erst Apps mögliche. Welche wirklich Mehrwert bringen.