iOS 9: Verbreitung ist jetzt bei 79 Prozent – Android Marshmallow stagniert

Mit iOS 9.3 könnte schon bald der Nightshift-Modus auf iPhones kommen
Mit iOS 9.3 könnte schon bald der Nightshift-Modus auf iPhones kommen(© 2016 CURVED)

iOS 9 breitet sich weiter aus – aber deutlich langsamer: Apple hat auf seiner Entwickler-Seite neue Zahlen zur Verbreitung seines Betriebssystems für mobile Geräte veröffentlicht. Demnach ist iOS 9 mittlerweile auf 79 Prozent der kompatiblen Einheiten von iPhone, iPad und iPod touch angekommen.

Das ist im Vergleich zur letzten Erhebung im Februar 2016 nur noch eine leichte Steigerung – vor knapp einem Monat lag die Adaption von iOS 9 bei 77 Prozent. Dennoch kann die aktuelle Version von Apples Betriebssystem den Vorgänger iOS 8 mit leichtem Vorsprung abhängen: Im März 2015 lag die Verbreitung von iOS 8 bei 77 Prozent, berichtet Boy Genius Report.

Davon kann Android nur träumen

Allerdings gehe aus den Zahlen nicht hervor, ob es sich bei den neuen iOS 9-Nutzern um ehemalige iOS 8-Nutzer handelt; oder ob die hinzugewonnenen zwei Prozent von neu verkauften Geräten stammen. Insgesamt würden rund 95 Prozent der Apple-Geräte aktuell eine iOS-Version verwenden, die nicht älter als 1,5 Jahre ist – eine Bilanz, von der Android nur träumen kann.

Wie unlängst bekannt wurde, liegt die Verbreitung von Android 6.0 Marshmallow gerade einmal bei 2,3 Prozent – und das etwa ein halbes Jahr, nachdem Google die neueste Version seines Mobile-OS der Öffentlichkeit vorgestellt hat. Die Spitzenposition nimmt Android Lollipop mit 36,1 Prozent ein, dicht gefolgt von Android KitKat mit 34,3 Prozent. Dieser Trend soll in Zukunft nicht weitergeführt werden: Gerüchten zufolge plant Google, mit Android N der Fragmentierung seines Betriebssystems endlich ein Ende zu bereiten.


Weitere Artikel zum Thema
macOS Mojave: Sicher­heits­lücke gefähr­det offen­bar eure Daten
Francis Lido
macOS Mojave ist seit Ende September 2018 verfügbar
macOS Mojave ist anscheinend nicht so sicher wie gedacht: Ein Hacker zeigt, wie sich das Adressbuch auslesen lässt.
iPhone Xs: Manche Nutzer klagen über schwa­chen Empfang und WLAN-Probleme
Christoph Lübben2
Das iPhone Xs funktioniert wohl nicht bei allen Nutzern problemlos
Schwacher WLAN- und Mobilfunk-Empfang: iPhone Xs und iPhone Xs Max haben wohl ein Problem mit ihren Antennen. Ein Update könnte Abhilfe schaffen.
iPhone Xs Max: Exper­ten küren den Bild­schirm zum besten Smart­phone-Display
Sascha Adermann2
Das OLED-Display des Apple iPhone Xs Max ist derzeit wohl der beste Smartphone-Bildschirm
Apple erobert mit dem OLED-Display des iPhone Xs Max die Spitze der Bildschirm-Charts. Auch für Samsung dürfte das erfreulich sein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.