Android 6.0 Marshmallow: Verbreitung erst bei knapp über 2 Prozent

Peinlich !11
Geräte mit Android 6.0 Marshmallow wie das Google Nexus 9 sind weiterhin relativ selten
Geräte mit Android 6.0 Marshmallow wie das Google Nexus 9 sind weiterhin relativ selten(© 2015 CURVED)

Neue Zahlen zur Verbreitung von Android 6.0 Marshmallow: Google hat auf seinem Blog für Entwickler bekannt gegeben, auf wie vielen kompatiblen Smartphones und Tablets die aktuelle Version seines Betriebssystems mittlerweile installiert ist. Demnach ist noch reichlich Luft nach oben.

Der Erhebung zufolge befindet sich Android 6.0 Marshmallow nun mit dem Stand 7. März 2016 auf 2,3 Prozent der Geräte – was erneut zeigt, dass die Verteilung des Betriebssystems nur äußerst langsam vorankommt. Der Vorgänger Android Lollipop ist nun auf 36,1 Prozent der Smartphones und Tablets angekommen und damit knapp 1,5 Jahre nach seinem Release der aktuelle Spitzenreiter; auf Android 4.4 KitKat entfallen immerhin noch 34,3 Prozent. Selbst Android Gingerbread von Ende 2010 ist mit 2,6 Prozent weiter verbreitet als Marshmallow.

Möglicher Schub dank Sony und Galaxy S7

Immerhin hat sich die Adaption von Android 6.0 Marshmallow seit der letzten Erhebung von Google im Play Store beinahe verdoppelt: Anfang Februar war das Betriebssystem erst auf 1,2 Prozent der Geräte angekommen. Einen Monat zuvor befand sich der Nachfolger von Android Lollipop gerade einmal auf 0,7 Prozent der Smartphones und Tablets, die für die Nutzung geeignet sind.

Mit dem Release von Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge dürfte die Verbreitung von Android 6.0 Marshmallow einen weiteren Schub erhalten; und auch der jüngst erfolgte Rollout des Updates von Sony für seine Vorzeigemodelle wird voraussichtlich dazu beitragen, dass die Zahlen für April 2016 etwas besser aussehen. Welche Geräte das Update auf die aktuelle Android-Version erhalten sollen, könnt Ihr wie üblich unserer umfassenden Übersicht zum Thema entnehmen.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S10 und Nokia 8 erhal­ten Digi­tal Well­being
Christoph Lübben
Das Galaxy S10 kommt ab Werk mit dem Feature Digitales Wohlbefinden
Die Übersicht über die Smartphone-Nutzung behalten: Digital Wellbeing ("Digitales Wohlbefinden") kommt auf das Galaxy S10 und einige Nokia-Geräte.
Google Kontakte: Neues Design erleich­tert Wech­sel zwischen Accounts
Francis Lido
Für die Pixel-Smartphones gibt es die neue Version von Google Kontakte bereits
Google Kontakte hat ein Update erhalten. Dieses macht den Wechsel zwischen verschiedenen Konten komfortabler.
Nokia 2.1: Güns­ti­ges Smart­phone bekommt Android Pie
Christoph Lübben
HMD Global rollt Android Pie derzeit für sein Nokia 2.1 aus
Auch Besitzer des Nokia 2.1 kommen nun in den Genuss von Android Pie. Allerdings handelt es sich um eine spezielle Version.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.