Android 6.0 Marshmallow: Verbreitung erst bei knapp über 2 Prozent

Peinlich !11
Geräte mit Android 6.0 Marshmallow wie das Google Nexus 9 sind weiterhin relativ selten
Geräte mit Android 6.0 Marshmallow wie das Google Nexus 9 sind weiterhin relativ selten(© 2015 CURVED)

Neue Zahlen zur Verbreitung von Android 6.0 Marshmallow: Google hat auf seinem Blog für Entwickler bekannt gegeben, auf wie vielen kompatiblen Smartphones und Tablets die aktuelle Version seines Betriebssystems mittlerweile installiert ist. Demnach ist noch reichlich Luft nach oben.

Der Erhebung zufolge befindet sich Android 6.0 Marshmallow nun mit dem Stand 7. März 2016 auf 2,3 Prozent der Geräte – was erneut zeigt, dass die Verteilung des Betriebssystems nur äußerst langsam vorankommt. Der Vorgänger Android Lollipop ist nun auf 36,1 Prozent der Smartphones und Tablets angekommen und damit knapp 1,5 Jahre nach seinem Release der aktuelle Spitzenreiter; auf Android 4.4 KitKat entfallen immerhin noch 34,3 Prozent. Selbst Android Gingerbread von Ende 2010 ist mit 2,6 Prozent weiter verbreitet als Marshmallow.

Möglicher Schub dank Sony und Galaxy S7

Immerhin hat sich die Adaption von Android 6.0 Marshmallow seit der letzten Erhebung von Google im Play Store beinahe verdoppelt: Anfang Februar war das Betriebssystem erst auf 1,2 Prozent der Geräte angekommen. Einen Monat zuvor befand sich der Nachfolger von Android Lollipop gerade einmal auf 0,7 Prozent der Smartphones und Tablets, die für die Nutzung geeignet sind.

Mit dem Release von Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge dürfte die Verbreitung von Android 6.0 Marshmallow einen weiteren Schub erhalten; und auch der jüngst erfolgte Rollout des Updates von Sony für seine Vorzeigemodelle wird voraussichtlich dazu beitragen, dass die Zahlen für April 2016 etwas besser aussehen. Welche Geräte das Update auf die aktuelle Android-Version erhalten sollen, könnt Ihr wie üblich unserer umfassenden Übersicht zum Thema entnehmen.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp: Sicher­heits­lücke erlaubt Zugriff auf gelöschte Nach­rich­ten
Christoph Groth
Unfassbar !11Über die Einstellungen von WhatsApp lässt sich die Sicherheitslücke nicht stopfen
Sicherheitslücke in WhatsApp für iOS entdeckt: Gelöschte Nachrichten verschwinden nicht sofort vom Smartphone, sondern lassen sich noch auswerten.
Eine App für alle: So rich­tet die Fami­li­en­me­dia­thek im Play Store ein
Marco Engelien1
Käufe aus dem Play Store könnt Ihr ab sofort für die ganze Familie freigeben.
Ab sofort könnt Ihr im Play Store gekauften Apps und Filme mit der Familie teilen. Wie Ihr die Familienmediathek einrichtet, lest Ihr hier.
Mit diesen Körper­tei­len könnt Ihr Euer iPhone per Touch ID entsper­ren
Christoph Groth1
Supergeil !6Die Hacke ist laut des Redditors besser für Touch ID geeignet als der Daumen
Zehenabdruckscanner: Welche Körperteile sind geeignet, um ein iPhone 6s Plus mit Touch ID zu entsperren? Ein Reddit-Nutzer hat den Selbsttest gemacht.