iOS: Apple Maps und Facebook Messenger funktionieren wieder

Apple Maps ist wieder erreichbar
Apple Maps ist wieder erreichbar(© 2014 CURVED)

Zwei unter iOS-Nutzern weit verbreitete Apps bereiteten laut The Verge Probleme. Sowohl Apple Maps als auch der Facebook Messenger sollen vorübergehend nicht ordnungsgemäß funktioniert haben. Die Anbieter haben die Schwierigkeiten aber nun in den Griff bekommen.

Apple Maps, das unter anderem auf iPhones und iPads vorinstalliert ist, sei für Nutzer auf der ganzen Welt mehrere Stunden lang nicht erreichbar gewesen. Eigentlich hat Apple für solche Fälle eine Statusseite eingerichtet, die Aufschluss darüber gibt, ob man alleine betroffen ist oder es sich um ein generelles Problem handelt. Dass Letzteres der Fall gewesen ist, zeigte die Seite aber offenbar erst sehr spät an. Dem Unternehmen zufolge hätten Navigation, Streckenführung und Suche von Apple Maps nicht wie vorgesehen funktioniert. Inzwischen seien die Fehler aber – wohl serverseitig – behoben worden.

Update für den Facebook Messenger

Während viele iOS-Nutzer den Ausfall von Apple Maps gar nicht bemerkt oder mit Google Maps aufgefangen haben dürften, könnte ein Bug im Facebook Messenger sie schwerer getroffen haben. Dieser sei durch ein Update verursacht worden, das Facebook vor Kurzem ausgerollt hat. In der Version 170.0 stürze der Facebook Messenger bei vielen Nutzern regelmäßig ab, berichtet The Verge.

Zum Absturz könnte es unter anderem führen, wenn ihr vorübergehend zu einer andere App wechselt und dann in den Facebook Messenger zurückkehrt. Bei manchen Nutzern soll dieser außerdem beim Versuch, die Benachrichtigungen aufzurufen, sofort abstürzen. Mittlerweile gibt es aber eine Lösung: Mit dem Update auf Version 170.1 soll der Facebook Messenger nicht mehr abstürzen. Die Aktualisierung steht bereits im App Store zum Download bereit.

Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp-Mitbe­grün­der ruft zum Löschen von Face­book auf
Lars Wertgen
Facebook sollte keine Zukunft haben, findet einer der WhatsApp-Mitbegründer
Eine Plattform wie Facebook sei nicht zu moderieren, findet WhatsApp-Mitbegründer Brian Acton. Für ihn gibt es nur eine logische Konsequenz.
Face­book: Mark Zucker­berg will Fokus auf Privat­sphäre rich­ten
Francis Lido
Facebooks Apps sollen künftig enger verknüpft sein und mehr Datenschutz bieten
Mark Zuckerberg will Facebook und die Apps des Unternehmens umgestalten: Künftig soll private Kommunikation mehr in den Fokus rücken.
iPad Air und iPad mini für 2019: Das sind die neuen Apple-Tablets
Francis Lido
Das iPad mini (2019) unterstützt den ersten Apple Pencil
Apple hat das iPad mini (2019) und das iPad Air (2019) offiziell vorgestellt. Beide Tablets könnt ihr ab sofort bestellen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.