iPad Air 2: Stellt Apple das einst populäre Tablet bald ein?

Peinlich !8
Das iPad Air 2 ist schon etwas in die Jahre gekommen
Das iPad Air 2 ist schon etwas in die Jahre gekommen(© 2015 CURVED Montage)

Steht der Release des iPad Air 3 unmittelbar bevor? Offenbar werden Apples Bestände vom iPad Air 2 derzeit knapp – wer das Tablet bestellt, muss mitunter lange Lieferzeiten in Kauf nehmen. Möglicherweise plant der Hersteller bereits den Nachfolger.

In den USA seien einige Ausführungen des iPad Air 2  bei autorisierten Anbietern "nicht mehr erhältlich", während auf das Eintreffen anderer Modelle vergleichsweise lange gewartet werden muss, berichtet AppleInsider. Das wird als Hinweis darauf gewertet, dass der Marktstart eines Nachfolgers oder einer neuen Version in naher Zukunft erfolgen könnte. Hierzulande sieht es etwas besser aus: Das Tablet von Ende 2014 ist bei Apple aktuell noch in allen Ausführungen lieferbar – die Lieferzeit wird mit zwei bis drei Wochen angegeben.

Mit A9 als Einsteigermodell

Im September 2016 hat Apple das iPad Air 2 zwar zum gleichen Preis wie vorher, dafür aber mit mehr Speicherplatz angeboten: Für 429 Euro erhalten Käufer seitdem das Modell mit 32 GB internem Speicher. Auch das iPad mini 2 und das iPad mini 4 sind seitdem nicht mehr als 16-GB-Version erhältlich.

Nun wird gemutmaßt, dass Apple das iPad Air 2 in einer aufgefrischten Ausführung herausbringen könnte – zum Beispiel mit einem neuen Chipsatz. Laut AppleInsider soll es neben dem iPad Pro als Topmodell ein neues Einsteigergerät mit 9,7-Zoll-Display geben, das den A9 als Herzstück nutzen könnte. Zum Vergleich: Das Air 2 von 2014 wird vom A8X angetrieben. Das iPad mini 4 hingegen könnte das letzte Apple-Tablet in dieser Größe sein: Den Gerüchten zufolge will Apple kein neues 7,9-Zoll-Tablet mehr anbieten.


Weitere Artikel zum Thema
"Tekken" für iOS und Android ange­kün­digt: Voran­mel­dung eröff­net
Guido Karsten1
Tekken Mobile YouTube BANDAI NAMCO Entertainment Europe
Bandai Namco bringt sein bekanntes Prügelspiel "Tekken" auf Android- und iOS-Geräte. Unklar ist noch, wie sich das Spiel finanziert.
Dank "Game of Thro­nes": HBO-App ist profi­ta­bler als Candy Crush oder Tinder
Guido Karsten
HBO Now ist auch für Apple TV verfügbar
Der Hype um "Game of Thrones" lässt die Nutzerzahlen nach oben schießen: Im US-App Store ist HBO Now derzeit die profitabelste App überhaupt.
Apple darf Kino­filme viel­leicht schon 2018 kurz nach der Premiere stre­a­men
Guido Karsten
In Zukunft finden sich unter den Vorschlägen von iTunes womöglich auch brandaktuelle Kinofilme
Apple verhandelt derzeit mit Hollywood-Studios über eine zeitnahe Ausstrahlung neuer Kinofilme. Doch Kinobetreiber sind nicht begeistert von der Idee.