iPad Pro: Laut Microsoft zu groß für kostenlose Office-Apps

Peinlich !26
Office kann auf allen iPads gratis genutzt werden – außer auf dem iPad Pro
Office kann auf allen iPads gratis genutzt werden – außer auf dem iPad Pro(© 2014 CURVED)

Das iPad Pro ist mit seiner Displaydiagonale von 12,9 Zoll kein kleines Tablet – aber immer noch ein Tablet: Für Microsoft hingegen ist die Größe des Gerätes offenbar ein Grund, seine Office-Produkte hierfür nicht gratis zur Verfügung zu stellen.

Wenn Ihr Microsoft-Anwendungen wie Word, Powerpoint oder Excel auf dem iPad Pro nutzen wollt, wenn es im November 2015 erscheint, benötigt Ihr ein Office 365-Abonnement, berichtet Ars Technica. Den Richtlinien von Microsoft zufolge steht Office nur für Geräte kostenlos zur Verfügung, die eine Displaydiagonale von höchstens 10,1 Zoll besitzen. Allerdings galten diese Richtlinien bislang nur für Modelle mit Android oder Windows Phone – in den iOS-Richtlinien fehlt der entsprechende Absatz. Wie Microsoft gegenüber Ars Technica bestätigte, fällt das iPad Pro mit seinem 12,9-Zoll-Display dennoch aus der Kategorie der mobilen Geräte heraus – weshalb Ihr mit dem Maxi-Tablet für die Nutzung von Office zur Kasse gebeten werdet.

Kehrtwende in Microsofts Strategie?

Im November 2014 hatte Microsoft seine Office-Produkte für das Betriebssystem iOS gratis zur Verfügung gestellt und mit diesem Schritt nach nur einem Tag die Charts im App Store gestürmt. Die Office-Apps für iOS können auf allen bislang erhältlichen iPad-Modellen genutzt werden – nur nicht mit dem bald erscheinenden iPad Pro.

Besonders ärgerlich ist dieser Umstand, da die Office-Produkte zu den Apps zählen, die extra für iOS 9 neue Features erhalten haben. So können Nutzer beispielsweise jetzt Word und Co. mit Spotlight durchsuchen, ohne dass diese dafür geöffnet sein müssen. Vermutlich wird die Nutzung der Office-Apps auf dem iPad Pro softwareseitig gesperrt, wenn Ihr die App herunterladet. Anscheinend ist sich Microsoft selbst noch nicht ganz klar darüber, wie das Unternehmen die Nutzung auf dem Apple-Tablet verhindern will.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp für iOS erlaubt schon bald Teilen von bis zu 30 Bildern auf einmal
Michael Keller
WhatsApp für iOS soll in naher Zukunft ein Update erhalten
WhatsApp für iOS soll bald ein praktisches Feature erhalten: Künftig könnt Ihr offenbar mit der App bis zu 30 Bilder auf einmal verschicken.
Nintendo Switch: Die Liste der zusätz­li­chen Kosten wird immer länger
Stefanie Enge3
Peinlich !30Die Nintendo Switch bringt viele Kosten mit sich und ist dadurch eigentlich genauso teuer wie die technisch überlegenen Konsolen von Sony und Microsoft
Die Nintendo Switch kostet etwa 330 Euro – doch da kommen noch einige Kosten obendrauf, bis Ihr komfortabel losspielen könnt.
Google Allo: Update bringt Chrome Custom Tabs und verspricht Span­nen­des
Marco Engelien
Her damit !5Allo
Google Allo erhält das Update auf die Version 5.0. In der könnt Ihr Links direkt im Messenger öffnen. Ein spannenderes Feature kommt erst später.