iPad Pro mit Display von Sharp: Massenproduktion startet im Oktober

Her damit !41
Das iPad Pro soll einen großen 12,9-Zoll-Bildschirm enthalten
Das iPad Pro soll einen großen 12,9-Zoll-Bildschirm enthalten(© 2014 CURVED)

Apple bereitet das lange erwartete iPad Pro nun offenbar wirklich für den Release vor: Einem Bericht von DigiTimes zufolge sollen mittlerweile die Weichen für die Produktion gestellt sein. Dabei übernimmt der japanische Hersteller Sharp die Lieferung der meisten 12,9 Zoll großen LCD-Bildschirme.

Wie schon KGI-Analyst Ming-Chi Kuo prognostizierte, soll die Produktion des besonders großen Apple-Tablets iPad Pro Ende des dritten Quartals, also vermutlich im September, anlaufen. Im Oktober werde dem Bericht von DigiTimes zufolge dann die Massenproduktion starten.

4-5 Millionen Geräte für das vierte Quartal

Der Zusammenbau aller fertigen Komponenten des iPad Pro soll wie so oft von Foxconn übernommen werden. Neben Sharp als Hauptzulieferer für Displays soll auch Samsung Bildschirme beisteuern. TPK und die Foxconn-Tochter General Interface Solution (GIS) seien derweil für die Lieferung von Touch-Modulen verantwortlich. GIS soll dem Bericht zufolge im Laufe dieses Jahres auch mehr und mehr Touch-Module für die iPad-Reihen iPad mini und iPad Air produzieren. Das entsprechende Auftragsvolumen des Zulieferers TPK soll hingegen geringer ausfallen als bisher.

Die nicht näher genannten Quellen von DigiTimes schätzen, dass im Verlauf des vierten Quartals etwa 4-5 Millionen Exemplare des iPad Pro hergestellt werden. Zwar gibt der Bericht keine Auskunft über einen möglichen Release-Termin, jedoch sollte der Beginn der Massenproduktion im Oktober für einen Release in diesem Jahr und pünktlich zum Weihnachtsgeschäft ausreichen. Nun stellt sich bloß noch die Frage, ob Apple das iPad Pro bereits Anfang September zusammen mit dem iPhone 6s vorstellen wird, oder ob es vielleicht im Oktober einen zusätzlichen Termin zur Enthüllung des Riesen-Tablets geben wird.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp erlaubt ab sofort das Teilen belie­bi­ger Datei­ty­pen
Christoph Groth
In WhatsApp unterliegt das Teilen von Daten künftig nur noch Größenbeschränkungen
Mehr Freiheit beim Teilen: WhatsApp rollt ein Update aus, das Euch erlaubt, beliebige Dokumente zu verschicken – unter iOS, Android und Windows.
iOS 11: Die Neue­run­gen der Beta 2 im Detail
Jan Johannsen3
iOS 11 erhält in der Beta 2 eine neue Animation beim Öffnen der Benachrichtigungen.
Mit der Beta 2 von iOS 11 ergänzt Apple Funktionen, pflegt Übersetzungen ein und bessert Fehler aus. Ein Überblick über die Veränderungen.
WhatsApp: Rück­ruf von Nach­rich­ten könnte schon bald möglich sein
Michael Keller
WhatsApp wird vermutlich bald das Zurückholen von Nachrichten erlauben
Schon lange gibt es Gerüchte dazu – und nun neue Hinweise: WhatsApp könnte schon bald via Update das Zurückholen von Nachrichten möglich machen.