iPad Pro: Neues Modell soll weder Display-Ränder noch Home Button besitzen

Her damit !10
Das iPad Pro 9.7 soll auch 2017 die gleichen Maße wie im Vorjahr besitzen
Das iPad Pro 9.7 soll auch 2017 die gleichen Maße wie im Vorjahr besitzen(© 2016 CURVED)

Das iPad Pro soll 2017 als 10,9-Zoll-Variante erscheinen, und zwar ohne Home Button und fast ohne Display-Rand. Das will der für gewöhnlich gut informierte japanische Blog Macotakara aus taiwanischen Zuliefererkreisen erfahren haben.

Macotakara berichtete auch als eine der ersten Quellen von einem 10,9-Zoll-Bildschirm. Vor Kurzem gab es dann Gerüchte, die sich ebenfalls auf taiwanische Insider beriefen, aber von einem 10,5-Zoll-Modell sprachen. In der aktuellen Meldung beharrt Macotakara aber auf der Angabe von 10,9 Zoll. Das Tablet ist demnach so dick wie ein iPad Air, das 7,5 mm in der Tiefe misst.

iPad Pro 12,9" soll dicker werden

Ganz ohne Rahmen komme zudem auch das 2017er iPad Pro nicht aus. Allerdings soll sich der Rahmen auf eine Seite beschränken, nämlich dort, wo die FaceTime-Kamera integriert ist. Für einen traditionellen Home Button bliebe somit keinen Platz. Die bereits bekannte Ausführung mit 12,9 Zoll soll hingegen dicker werden und um 3 mm auf 7,2 mm zunehmen, während für das iPad Pro 9.7 seine bisherigen Maße beibehalte.

Wie ein iPad Pro fast ohne Rand aussehen könnte, hat sich bereits ein Designer überlegt und seine Vorstellung als 3D-Modell realisiert. Das inoffizielle Konzept macht bereits einen ansehnlichen Eindruck. Sollte sich das Gerücht als wahr entpuppen, bliebe die Frage nach den Anschlüssen, und ob Apple wie beim MacBook Pro (2016) ausschließlich auf USB-C setzen wird.


Weitere Artikel zum Thema
LG G6 soll mit Google Assi­stant ausge­stat­tet sein
Christoph Groth
Her damit !5So stellt sich ein Designer das LG G6 auf Basis von Leaks vor
Siri, Bixby, Alexa und dann? Wo andere Hersteller Ihre eigenen Sprachassistenten bieten, will LG beim LG G6 angeblich auf den Google Assistant setzen.
Galaxy S8: Kamera steht offen­bar nicht mehr hervor
Christoph Groth6
Her damit !17So soll das Galaxy S8 (ganz oben) im Profil aussehen
Samsung nimmt mit dem Galaxy S8 angeblich Abschied vom Kamera-Huckel. Das soll ein Vergleichsbild mit den Vorgängermodellen belegen.
iPhone 8 kommt angeb­lich mit Gesichts­er­ken­nung und über­ar­bei­te­tem 3D Touch
Christoph Groth10
Weg damit !73Ein Edge-Display im iPhone 8 wie in diesem inoffiziellen Konzept erfordert offenbar einige Anpassungen
Gesichtserkennung und neues 3D Touch – weil das iPhone 8 mit einem gekrümmten OLED-Display ausgestattet ist. Davon geht Apple-Kenner Ming-Chi Kuo aus.