iPad Pro: Verkaufserfolg im Dezember nach verhaltenem Start

Weg damit !16
Das iPad Pro ist derzeit das Apple-Tablet mit dem größten Display
Das iPad Pro ist derzeit das Apple-Tablet mit dem größten Display(© 2015 CURVED)

Das iPad Pro verkauft sich offenbar besser als erwartet: Gerüchten aus Zuliefererkreisen zufolge hat Apple selbst wohl nicht mit einem großen Erfolg des Riesen-Tablets gerechnet. Doch laut einer aktuellen Analyse soll das iPad Pro mit dem Eingabestift Apple Pencil einen guten Marktstart hingelegt haben.

Einer Prognose von Consumer Intelligence Research Partners (CIRP) zufolge soll es sich bei 12 Prozent aller Verkauften Apple-Tablets im Dezember 2015 um ein iPad Pro gehandelt haben. Diese Zahl gelte allerdings nur für die USA. Laut Meinung der Analysten würde das Gerät damit dennoch einen bedeutenden Anteil aller Apple-Tablet-Verkäufe einnehmen.

iPad mini-Modelle verkaufen sich besser als Air-Varianten

Den Analysten von CIRP zufolge verkauften sich außerdem im betreffenden Dezembermonat die Modelle wie das iPad mini 2, iPad mini 3 und iPad mini 4 deutlich besser als die größeren Modelle iPad Air und iPad Air 2. Insgesamt sollen alle Mini-Modelle kombiniert 47 Prozent der gesamten Apple-Tablet-Verkäufe ausgemacht haben. Die Air-Varianten bildeten hingegen einen Anteil von 40 Prozent von allen iPad-Verkäufen in den USA. Damit wäre der Absatz der iPad-mini-Modelle kombiniert erstmals höher als der von den Air-Versionen.

Bei dem im Bericht veröffentlichten Zahlen handelt es sich allerdings nur um Hochrechnungen und Prognosen über die US-Verkäufe. Apple selbst hat noch keine Angaben zu den Tablet-Verkäufen in den letzten Monaten veröffentlicht.


Weitere Artikel zum Thema
Der Soundtrack zum Bild: Die App FotoOto erklärt Sehbin­der­ten Fotos
Jan Johannsen
FotoOto
Die App "FotoOto" erkennt, was auf Fotos zu sehen ist, und soll Bilder für Sehbehinderte erfahrbar machen. Ein Selbstversuch.
Bug in iOS: Durch diese Eingabe friert das Kontroll­zen­trum ein
Bei einem bestimmten Handgriff sieht Euer iPhone rot und reagiert nicht mehr
Das iPhone gezielt und absichtlich zum Absturz führen: Unter iOS ist ein Bug vorhanden, der Apple-Geräte zum Absturz bringen kann.
Android Wear 2.0 auf dem iPhone: Endlich eine Alter­na­tive zur Apple Watch?
Marco Engelien
Über die "Android Wear"-App auf dem iPhone verwaltet Ihr die Smwartwatch.
Android-Wear-Uhren funktionierten mit dem iPhone nur eingeschränkt. Ändert sich das mit Android Wear 2.0? Das haben wir ausprobiert.