iPad soll mit iOS 13 einem Computer ähnlicher werden

Her damit !24
Das iPad und das iPad Pro sollen mit iOS 13 mehrere Tabs in verschiedenen Apps öffnen können
Das iPad und das iPad Pro sollen mit iOS 13 mehrere Tabs in verschiedenen Apps öffnen können(© 2017 CURVED)

Mit iOS 13 soll das iPad mehrere Tabs erhalten. Damit ist natürlich nicht gemeint, dass Apple seine Tablet-Reihe zur Spülmaschine umfunktioniert: Mit dem kommenden Betriebssystem können die Geräte angeblich mehrere Fenster innerhalb einer App öffnen.

Im Jahr 2019 soll Apple mit iOS 13 ein größeres Software-Upgrade für seine iPad-Reihe bringen, berichtet Bloomberg. Wie bei den Tabs in den Browsern Safari, Chrome und Co. werde es möglich sein, verschiedene Fenster innerhalb einer App zu öffnen. Ein Feature, das Mac-Nutzer wohl schon kennen dürften. So sei es auch möglich, dass zwei Fenster von einem Programm direkt nebeneinander angezeigt werden können.

Ein Schritt Richtung Computer

Eine solche Neuerung wäre etwa dann praktisch, wenn ihr ein Textverarbeitungsprogramm benutzt und ein Dokument euch dabei als Quelle dient, während ihr im zweiten Dokument beispielsweise Notizen für die Uni anfertigt. Mit einer Bildbearbeitungssoftware könntet ihr wiederum das Original zeitgleich zur editieren Version anzeigen lassen. Das Feature könnte das iPad also noch nützlicher in bestimmten Bereichen machen und zumindest zum Teil einen ähnlichen Komfort wie ein Computer mit Desktop-Oberfläche bieten.

Mit iOS 13 sollen auch neue Funktionen für den Apple Pen kommen. Allerdings erwähnt die Quelle nicht, welche das sein könnten. Apple soll ebenfalls daran arbeiten, dass eine einzige App unter iOS und macOS laufen kann. Womöglich will der Hersteller Stück für Stück die Grenzen zwischen seinen Betriebssystem reduzieren. Vielleicht ist das iPad eines Tages dann ja doch ein vollständiger Computer-Ersatz.

Weitere Artikel zum Thema
Konkur­renz für FaceTime: Google opti­miert Video-Chat Duo fürs iPad
Guido Karsten
Wie Apples FaceTime ermöglicht auch Google Duo Videochats mit euren Kontakten
Google hat seinen Messenger Google Duo nun auch für Apples iPad-Reihe optimiert. Die neue App ist bereits kostenlos im App Store erhältlich.
iPad Pro (2018): So stellt sich ein Desi­gner das Tablet mit Face ID vor
Lars Wertgen2
Her damit !7Die iPad-Pro-Studie hat ein deutlich größeres Display als aktuelle Apple-Tablets
Ein spanischer Designer zeigt seine Vision des iPad Pro (2018). Der Entwurf ist vielleicht gar nicht so weit vom künftigen Apple-Tablet entfernt.
iPad Pro: Zagg stellt Tasta­tur-Hüllen mit Apple-Pencil-Halte­rung vor
Michael Keller
Die iPad-Pro-Hüllen von Zagg bieten nicht nur Schutz für das Apple-Tablet
Das iPad Pro mit einer passenden Hülle schützen und gleichzeitig eine Tastatur erhalten – das bieten die neuen Cases von Zagg.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.