iPhone 2018: Apple will angeblich Bezeichnungen vereinfachen

Naja !7
Die direkten Nachfolger des iPhone X werden vermutlich ein "X" im Namen tragen
Die direkten Nachfolger des iPhone X werden vermutlich ein "X" im Namen tragen(© 2018 CURVED)

Ein iPhone 8s soll es im Jahr 2018 nicht geben: Gerüchten zufolge will Apple die Namen für die neuen Geräte in diesem Jahr so einfach wie möglich halten. Dabei sollen bestimmte Bezeichnungen nicht mehr verwendet werden, um die Nutzer nicht zu verwirren.

Als Grundlage für diese These führt der Analyst Robert Cihra die Namen der iPhones von 2017 an: So hat Apple beispielsweise auf das "iPhone 7s" verzichtet und neben dem iPhone X direkt auf die Bezeichnung iPhone 8 gesetzt, berichtet AppleInsider. Damit sollte offenbar die Vereinfachung der Bezeichnungen eingeleitet werden. Gerüchten zufolge erscheinen 2018 im Herbst drei neue Geräte, von denen eines vergleichsweise günstig werden soll. Cihra zufolge soll dieses Modell schlicht "iPhone" heißen.

Das "X" soll bleiben

Das klingt durchaus plausibel: Hat Apple doch zuletzt bei der Einführung des günstigen iPads auch auf jegliche Namenszusätze verzichtet. Wie die beiden direkten Nachfolger des iPhone X heißen werden, ist allerdings noch nicht klar. Laut Cihra soll zumindest das "X" im Namen erhalten bleiben, um deutlich zu machen, dass es sich um High-End-Geräte handelt.

Alle drei neuen iPhones für den Herbst 2018 sollen Gerüchten zufolge das Design des iPhone X erhalten. Das günstige Modell bekommt angeblich einen Bildschirm mit LCD-Technologie und könnte zum Marktstart zwischen 550 und 650 Dollar kosten. Es wird sich zeigen, wie viele Ausführungen Apple im September 2018 tatsächlich vorstellt – und wie die Bezeichnungen letztlich lauten werden.


Weitere Artikel zum Thema
Apple knöpft sich Entwick­ler wegen Bild­schirm-Aufzeich­nung vor
Sascha Adermann
Apple geht gegen heimliches Datensammeln vor, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.
Apple reagiert auf das heimliche Datensammeln beliebter iPhone-Apps und droht den Entwicklern harte Strafen an. Hat Google ein ähnliches Problem?
Beliebte iPhone-Apps nehmen offen­bar das Gesche­hen auf eurem Bild­schirm auf
Sascha Adermann
Auch auf dem iPhone Xs Max können Apps eure Bildschirm-Eingaben offenbar aufzeichnen
Gläserne iPhone-Nutzer? Offenbar zeichnen diverse beliebte Apps das Nutzungsverhalten genau auf. Sogar sensible Daten könnten dadurch in Gefahr sein.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.