iPhone 6: Fertiger Pegatron profitiert von Produktion

Unfassbar !27
Mit dem Erfolg von Apple steigt oder fällt auch das Wohlergehen seiner Partner
Mit dem Erfolg von Apple steigt oder fällt auch das Wohlergehen seiner Partner(© 2014 CC: Flickr/Thomas Hawk)

Steigende Gewinne dank iPhone-6-Produktion: Die als PC-Hersteller bekannte Pegatron Corporation aus Taiwan wird durch die Fertigung mobiler Geräte voraussichtlich ein erfolgreiches drittes Quartal 2014 erfahren.

Die Gewinne des Unternehmens sind in den letzten zwei Jahren durch sinkende PC-Verkäufe stark zurückgegangen – das soll sich jetzt mithilfe des Apple iPhone 6 ändern. Pegatron profitiert so von einer Umverteilung der Produktionskapazität, die Apple in Teilen weg von Hon Hai Precision Industry Co Ltd. – besser bekannt für sein Tochterunternehmen Foxconn – hin zu Pegatron vollzogen hat, berichtet Reuters.

Steigerung um bis zu 30 Prozent

Pegatron erwartet für das dritte Quartal 2014 eine Steigerung des Gewinns um 20 bis 30 Prozent, verglichen mit dem zweiten Quartal. In diese Zahlen ist das rückläufige PC-Geschäft allerdings nicht mit eingerechnet. Apple selbst erwartet hingegen, im selben Zeitraum leicht hinter den gigantischen Erwartungen der Analysten zurückzubleiben.

Laut Schätzungen soll Pegatron bis zu 30 Prozent der ersten Welle des iPhone 6 fertigen – und profitiert KGI Securities zufolge nachhaltig von dem Aufstieg in der Zuliefererkette Apples. Demnach wird Pegatron auch im Jahr 2015 noch weiter vom iPhone 6 profitieren. Im vierten Quartal soll die iPhone-6-Produktion für bis zu 40 Prozent der Gewinne des Unternehmens verantwortlich sein – plus etwa 15 Prozent für weitere Apple-Produkte. Durch dieses Zahlen wird wieder einmal deutlich, wie sehr die Apples Partner von dem Unternehmen aus Cupertino abhängig sind – im Guten wie im Schlechten, siehe Samsung.


Weitere Artikel zum Thema
BQ stellt Aqua­ris V (Plus) vor und kündigt Oreo-Upda­tes für neun Modelle an
Jan Johannsen
Das BQ Aquaris V Plus ist etwas größer als das Aquaris V.
Das BQ Aquaris V und V Plus unterscheiden sich bei Displaygröße und Speicher. Sie und sieben weitere BQ-Smartphones sollen ein Oreo-Update erhalten.
Huawei Mate 10: Offen­bar mindes­tens drei Vari­an­ten geplant
Guido Karsten
So könnte das Huawei Mate 10 mit dem Codenamen "Alps" aussehen
Offenbar wird es das Huawei Mate 10 nicht nur in einer Basis- und einer Pro-Variante geben. Frisch geleakte Codenamen deuten auf vier Modelle hin.
IKEA Place ist da: Möbel­rücken in der Augmen­ted Reality
Francis Lido
Virtuelles Möbelrücken mit IKEA Place
In den USA ist die AR-Anwendung IKEA Place offenbar schon im App Store verfügbar. Auch hierzulande sollte der Release für iOS 11 bald erfolgen.