iPhone 6 im Weltraum: Sturztest aus über 30.000 Metern

Der wahrscheinlich ultimative Sturztest für das iPhone 6: Schutzhüllen-Hersteller Urban Armor Gear schickte ein Exemplar des Apples-Smartphones, gekleidet in eines der hauseigenen Cases, in die Stratosphäre und ließ es aus 30.785 Metern Höhe fallen – natürlich nicht, ohne das Spektakel auf Video festzuhalten.

Die mehr als dreistündige Reise des iPhone 6 begann auf englischem Boden und trug das Gerät über 30 Kilometer in die Höhe. Begleitet wurde es von einem Wetterballon als Träger, zwei GoPro-Kameras zu dokumentarischen Zwecken, einem GPS-Sensor zur Lokalisierung des Weltraumtouristen sowie einem Zweittelefon. All das wurde von einem Fluggestell zusammengehalten, das auch auf dem Rückweg zur Erde dran blieb. Dieses wurde zudem von einem Fallschirm gebremst, damit das iPhone 6 bei seiner Landung niemanden gefährdet – immerhin legte das ungesteuerte Fluggerät nicht nur 30 Kilometer nach oben und unten zurück, sondern landete auch 19 Kilometer vom Abflugsort entfernt.

Das iPhone 6 überlebt Minus 62 Grad und Windstärke 11

Auch wenn der Sturz auf die Erde gebremst war, musste das iPhone 6 manch widrigen Bedingungen trotzen. Auf seiner Reise drehte sich das Fluggerät zwischenzeitlich mit 150 Umdrehungen pro Minute. Zudem erlebte das iPhone 6 fast Hurrikan-Winde bei Sturmböen mit bis zu 113 Kilometern pro Stunde und Temperaturen von Minus 62 Grad Celsius. Für diese ist das Gerät natürlich nicht gemacht, weshalb es sich beim Einfrieren unterwegs abschaltete.

Bei der Landung auf der Erde brach das iPhone 6 von seiner Befestigung los und legte noch einmal einen kleinen Sonderflug hin, blieb in der Schutzhülle aber unbeschadet, wie Urban Armor Gear berichtet. Als das Gerät gefunden wurde, ließ sich es sich auch wieder einschalten und wie gewohnt nutzen. Die Schutzhülle, deren Hersteller schon vor dem Weltraum-Sturztest Schutz auf Militär-Niveau versprach, leistete offenkundig ganze Arbeit. Jetzt bleibt nur noch die Frage, warum der Weltraumausflug nicht einem iPhone 6 in Spacegrau vergönnt war...


Weitere Artikel zum Thema
Mit iPhone 6 geschos­se­nes Foto gewinnt Wett­be­werb
Michael Keller
Her damit !7Das iPhone 6 ist 2019 schon etwas in die Jahre gekommen
Das iPhone 6 ist im Jahr 2014 erschienen – und kann immer noch hervorragende Fotos machen, wie ein aktueller Wettbewerb gezeigt hat.
iPhone-Nutzer wech­seln angeb­lich immer selte­ner das Modell
Guido Karsten
Naja !8Über die Nachfolger des iPhone XR und des iPhone XS ist noch nicht viel bekannt
Nur wenige iPhone-Besitzer wechseln noch jährlich oder alle zwei Jahre ihr Smartphone. Ein Analyst erwartet, dass sich das auch 2019 nicht ändert.
Macht iOS 12 alte iPho­nes schnel­ler? Der Speed­test [mit Video]
Jan Johannsen
iOS 12 bringt nicht nur neue Funktionen mit, sondern macht auch alte iPhones schneller.
Apple verspricht, dass iOS 12 bis zu 70 Prozent schneller wird – auch auf älteren iPhones. Das haben wir auf dem iPhone 6 überprüft.