iPhone 6 kommt nach China: Release im Oktober steht

Supergeil !6
Die Hürden sind genommen: Das iPhone 6 kommt nach China
Die Hürden sind genommen: Das iPhone 6 kommt nach China(© 2014 CURVED)

Nach dem Verkaufsstart des iPhone 6 kann Apple mal wieder mit beeindruckenden Verkaufszahlen imponieren: 10 Millionen Geräte gingen allein am ersten Wochenende weg. Und das, obwohl ein bedeutender Markt fehlte: China. Die Volksrepublik zieht erst am 10. Oktober nach – bereit, Apples Quartalsberichte mit weiteren Milliarden Dollar aufzumotzen.

In der Volksrepublik China musste Apple erst noch einige Hürden nehmen, um das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus startklar zu machen. In staatlichen Regulierungsbehörden laufen die Uhren halt manchmal etwas langsamer. Jetzt hat auch das Ministerium für Industrie und Informationstechnologie nach der Freigabe durch die chinesische Telekommunikationsbehörde das Startsignal gegeben: Beide Geräte dürfen ab dem 10. Oktober verkauft werden, weiß AppleInsider zu berichten. Damit erschließt Apple alle Märkte Großchinas, zu denen auch Hong Kong und Taiwan zählen. Zumindest in diesen zwei Regionen werden die Geräte allerdings ohnehin bereits verkauft, in China selbst blieben nur die horrenden Preise des Schwarzmarkts.

China, der Multi-Milliarden-Dollar-Markt

Für Apple ist der Schritt auf den chinesischen Markt ein großer. Es gilt, die Zahlen des Geschäftsjahres ein bisschen aufzuhübschen. Aufhübschen bedeutet in diesem Fall geschätzte Mehreinnahmen von mehreren Milliarden Dollar: Im gleichen Quartal des letzten Jahres spülte Großchina 8,8 Milliarden in die Kassen. Angesichts der Gesamteinnahmen von 57,6 Milliarden US-Dollar ein nicht zu unterschätzender Anteil von 15 Prozent.

Verkäufer werden bereits für den Marktstart des iPhone 6 trainiert

Landesweit starten ab dem 7. Oktober Trainingsmaßnahmen für Mobilfunkhändler. Das geht aus offiziellen Zeitplänen hervor, die bei Chinas Händlern kursieren. Neue Finanzierungsmodelle sollen dabei über gesenkte Subventionen hinwegtrösten. Ähnlich wie in Deutschland, bezahlen chinesische Kunden beim Kauf eines iPhone 6 anfänglich einen geringeren Preis und finanzieren dafür das Gerät monatlich über den laufenden Mobilfunkvertrag – eine Maßnahme, die nicht nur neue Kaufimpulse gibt, sondern auch überteuerten Schwarzmarkthändlern Luft aus den Segeln nehmen könnte.


Weitere Artikel zum Thema
Schlechte Vibes: Lenovo will sich künf­tig auf Moto konzen­trie­ren
Michael Keller
Das Moto G5 wird voraussichtlich das nächste Smartphone von Lenovo
Lenovo verabschiedet sich von seiner Smartphone-Marke Vibe: Der Hersteller will offenbar in Zukunft nur noch Moto-Geräte veröffentlichen.
Insta­gram führt Alben ein: Bis zu zehn Fotos und Videos gleich­zei­tig posten
Marco Engelien
Instagram erlaubt nun bis zu zehn Bilder oder Videos pro Beitrag.
Mehr Fotos in einem Album hochladen: Instagram erlaubt es Nutzern künftig, bis zu zehn Bilder oder Videos auf einmal zu posten.
Nokia 8-Vorstel­lung wird per 360-Grad-Videost­ream live über­tra­gen
Michael Keller
Für die Übertragung vom MWC 2017 nutzt Nokia die 360-Grad-Kamera Ozo
Nokia wird auf dem MWC 2017 eine Pressekonferenz abhalten. Die Keynote soll live übertragen werden – als 360-Grad-Stream.