iPhone 6 kommt nach China: Release im Oktober steht

Supergeil !6
Die Hürden sind genommen: Das iPhone 6 kommt nach China
Die Hürden sind genommen: Das iPhone 6 kommt nach China(© 2014 CURVED)

Nach dem Verkaufsstart des iPhone 6 kann Apple mal wieder mit beeindruckenden Verkaufszahlen imponieren: 10 Millionen Geräte gingen allein am ersten Wochenende weg. Und das, obwohl ein bedeutender Markt fehlte: China. Die Volksrepublik zieht erst am 10. Oktober nach – bereit, Apples Quartalsberichte mit weiteren Milliarden Dollar aufzumotzen.

In der Volksrepublik China musste Apple erst noch einige Hürden nehmen, um das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus startklar zu machen. In staatlichen Regulierungsbehörden laufen die Uhren halt manchmal etwas langsamer. Jetzt hat auch das Ministerium für Industrie und Informationstechnologie nach der Freigabe durch die chinesische Telekommunikationsbehörde das Startsignal gegeben: Beide Geräte dürfen ab dem 10. Oktober verkauft werden, weiß AppleInsider zu berichten. Damit erschließt Apple alle Märkte Großchinas, zu denen auch Hong Kong und Taiwan zählen. Zumindest in diesen zwei Regionen werden die Geräte allerdings ohnehin bereits verkauft, in China selbst blieben nur die horrenden Preise des Schwarzmarkts.

China, der Multi-Milliarden-Dollar-Markt

Für Apple ist der Schritt auf den chinesischen Markt ein großer. Es gilt, die Zahlen des Geschäftsjahres ein bisschen aufzuhübschen. Aufhübschen bedeutet in diesem Fall geschätzte Mehreinnahmen von mehreren Milliarden Dollar: Im gleichen Quartal des letzten Jahres spülte Großchina 8,8 Milliarden in die Kassen. Angesichts der Gesamteinnahmen von 57,6 Milliarden US-Dollar ein nicht zu unterschätzender Anteil von 15 Prozent.

Verkäufer werden bereits für den Marktstart des iPhone 6 trainiert

Landesweit starten ab dem 7. Oktober Trainingsmaßnahmen für Mobilfunkhändler. Das geht aus offiziellen Zeitplänen hervor, die bei Chinas Händlern kursieren. Neue Finanzierungsmodelle sollen dabei über gesenkte Subventionen hinwegtrösten. Ähnlich wie in Deutschland, bezahlen chinesische Kunden beim Kauf eines iPhone 6 anfänglich einen geringeren Preis und finanzieren dafür das Gerät monatlich über den laufenden Mobilfunkvertrag – eine Maßnahme, die nicht nur neue Kaufimpulse gibt, sondern auch überteuerten Schwarzmarkthändlern Luft aus den Segeln nehmen könnte.


Weitere Artikel zum Thema
MateBook X, Surface Laptop und MacBook Pro im Vergleich: flinke Flach­män­ner
Marco Engelien2
Surface Laptop, MateBook X, MacBook Pro
MacBook Pro und Surface Laptop bieten viel Leistung in kompakten Gehäusen. Neu in dieser Riege ist das Huawei MateBook X. Zeit für einen Vergleich.
Quick Charge 4.0 lädt den Akku im Nubia Z17 in 15 Minu­ten zur Hälfte
Guido Karsten1
Kleiner Bruder: das Nubia Z17 mini
ZTE soll aktuell die Präsentation des Nubia Z17 vorbereiten. Laut eines Teasers könnte es sich um das erste Smartphone mit Quick Charge 4.0 handeln.
Galaxy S8: Samsung äußert sich zum Iris-Scan­ner-Hack
4
Samsung zufolge ist der Iris-Scanner des Galaxy S8 sicher
Der Iris-Scanner des Galaxy S8 wurde vom Chaos Computer Club leicht überlistet. In einem Statement behauptet Samsung aber, das sei "extrem schwierig".