iPhone 6s: Das passiert, wenn Ihr es in Schaumstoff gießt

Wusstet Ihr, dass es Chemikalien gibt, die in Kombination miteinander zu einer Art Schaumstoff werden? Die eigentliche Frage, die sich auch bei diesem Experiment des Tech-Zerstörers TechRax stellt, ist aber die, wieso Ihr als dritte Zutat noch ein funktionierendes iPhone 6s hinzufügen solltet.

In seinem neuen Video mixt der YouTuber zwei Flüssigkeiten in einer Art Goldfischglas zusammen, bis diese miteinander reagieren und zu einem dichten und festen Schaum werden. Um der Tradition treu zu bleiben, fügt TechRax aber natürlich auch ein kostbares Smartphone hinzu: in diesem Fall ein iPhone 6s.

Keine Gute Idee

Nach einiger Wartezeit ist die Reaktion der beiden Stoffe beendet und TechRax macht sich daran, die Auswirkungen des Vorgangs auf das iPhone 6s unter die Lupe zu nehmen. Wie zu erwarten war, stellt es sich aber als äußerst schwierig heraus, das Smartphone aus dem kugeligen Gebilde aus erhärtetem Schaum und Glas zu befreien.

Auch bei diesem Experiment fragt sich der Zuschauer wieder einmal, wieso der YouTuber auf jegliche Schutzmaßnahmen verzichtet, während er mit bloßen Händen, Messer und Hammer versucht, den Schaumkörper und das Glas aufzubrechen. Schließlich wundert es auch niemanden, dass TechRax am rechten Ringfinger ab der siebten Minute seines videos mit einem Mal ein Pflaster trägt.

Ebenso wie der YouTuber selbst nimmt auch das iPhone 6s im Verlauf des Experiments Schaden: Mit großer Mühe schafft es TechRax schließlich das Apple-Smartphone freizustemmen, um es der abschließenden Untersuchung zu unterziehen. Hierbei stellt sich heraus, dass das Gemisch dem Gerät schwer zugesetzt hat. Der Power-Button und die Lautstärkeregler sind eingedrückt und lassen sich nicht mehr bewegen, das Kameraglas ist gesplittert und das iPhone 6s lässt sich laut TechRax auch nicht mehr aufladen. Wer auch immer auf die Idee kommen sollte, ein solches Experiment selbst durchzuführen, sollte dies doch besser sein lassen.


Weitere Artikel zum Thema
Android 8.0 Oreo ist offi­zi­ell
Marco Engelien13
UPDATEAndroid O heißt Android 8.0 Oreo.
Google hat die fertige Version seines nächsten Betriebssystems offiziell vorgestellt und enthüllt, wofür das "O" steht: Android 8.0 Oreo.
Exper­ten gesucht: Apple versteckt Stel­len­aus­schrei­bung auf gehei­mer Seite
Lars Wertgen
Für einige Stellenangebote lässt Apple sich offenbar ganz besondere Tests einfallen
Apple sucht neue Entwickler und zeigt sich in der Stellenausschreibung zugleich anspruchsvoll und kreativ. Zunächst muss die Anzeige gefunden werden.
OnePlus 5 in Slate Gray nun auch mit 8 GB RAM und mehr Spei­cher zu haben
Lars Wertgen
Das OnePlus 5 in Slate Gray gibt es jetzt mit noch mehr Speicher
Das OnePlus 5 mit 8 GB RAM gibt es nun auch in Slate Gray. Bei den anderen Farben seid Ihr weiterhin auf eine Ausstattungsvariante beschränkt.