iPhone 6s: Kunde lässt neues Apple-Smartphone fallen – für einen Droptest

Um das neue iPhone 6s und das größere Modell iPhone 6s Plus möglichst früh nach dem Verkaufsstart in den Händen halten zu können, reiste der US-Amerikaner Keaton Keller nach Australien. Dort hatten die Apple Stores mit dem Verkauf des neuen Smartphones weltweit als Erste begonnen. Doch als er die Geräte endlich in Händen hält, lässt er sie vor laufender Kamera fallen.

Im vorigen Jahr ließ ein Apple-Kunde sein iPhone 6 noch aus Versehen fallen. Doch Keaton Keller ist einer der YouTuber, deren Job es ist, Smartphones einem Droptest zu unterziehen. Trotzdem dürfte es Apple-Fans innerlich schmerzen, wenn sie sehen, wie Keller sowohl ein brandneues iPhone 6s als auch ein iPhone 6s Plus zu Boden stürzen lässt. Bei den Modellen handelt es sich außerdem um die begehrte Farbvariante Roségold, die in vielen deutschen Apple Stores derzeit so gut wie nicht zu bekommen ist.

Neue iPhones bleiben nach Falltests funktionsfähig

Im Test selbst schlagen sich sowohl das iPhone 6s als auch das iPhone 6s Plus nicht schlecht: Solange die Apple-Smartphones nicht auf die Vorderseite fallen, überstehen sie den Aufprall relativ unbeschadet. Wohl auch dank des neuen 7000er-Aluminium-Gehäuses bleiben außer ein paar Kratzern kaum Spuren zurück.

Das ändert sich erst, als Keaton Keller die Geräte mit dem Display voran aus Kopfhöhe fallen lässt. Doch obwohl das Bildschirmglas beim iPhone 6s viele Sprünge abbekommt, bleibt es funktionsfähig. Das iPhone 6s Plus übersteht diesen Fall fast ohne Blessuren, weil es nicht frontal auf den Bildschirm fällt. Keller kommt zu dem Schluss, dass sich beide Apple-Smartphones als sehr robust erweisen. Sie dürften so manchen Sturz wegstecken, ohne groß Schaden zu nehmen.

Weitere Artikel zum Thema
Apple über­nimmt Spezia­lis­ten für Verschmel­zung von AR und VR
Francis Lido
Apple hat offenbar den Hersteller des Totem-Headsets (Bild) übernommen
Apples "next big thing"? Die mutmaßliche Übernahme von Vrvana könnte bedeuten, dass die Kalifornier ein Headset herausbringen werden.
iPhone X-Nach­fol­ger soll bessere Antenne für schnel­le­ren Mobil­funk erhal­ten
Guido Karsten
Im iPhone X-Nachfolger soll Apple ein besseres Antennensystem für einen höheren Datendurchsatz verbauen
Das iPhone X ist im Handel und schon gibt es Gerüchte zum Nachfolger: Der könnte 2018 mit verbesserten Antennen ausgestattet sein.
Galaxy S9: Schutz­hülle weist auf neues Design der Rück­seite hin
Francis Lido
So soll das Galaxy S9 inklusive Hülle aussehen
Ein geleaktes Renderbild soll Details zum Galaxy S9 verraten. Unter anderem darauf zu sehen: die Dualkamera und der Fingerabdrucksensor.