iPhone 6s mit Elektrowinde stranguliert: Hält das verstärkte Gehäuse stand?

Auch Monate nach dem Release des iPhone 6s muss noch einmal ein Exemplar des aktuellen Apple-Smartphones einen strapaziösen "Test" über sich ergehen lassen. Der Technik-Folterknecht TechRax hat ein neues Video veröffentlicht, in dem er das Premium-Smartphone einer ganz speziellen Tortur unterzieht.

Zum Ende des Jahres hätten wir eigentlich erwartet, dass TechRax zu explosiven Mitteln greift, jedoch hat er für sein neues "Experiment" eine Seilwinde herangeschafft. In eine Schlinge des mit der Winde verbundenen Drahtseils hat der YouTuber ein iPhone 6s gespannt. Auf diese Weise soll getestet werden, wie Apples aktuelles Top-Smartphone mit einer Zugkraft von umgerechnet etwa 15.500 Newton zurechtkommt. Immerhin besitzt das iPhone 6s ein stabileres Gehäuse als sein Vorgänger.

Reparatur ausgeschlossen

Immer wieder betätigt TechRax die Steuerung der Seilwinde und zieht die Schlinge um das iPhone 6s allmählich enger zusammen. In dem Moment, in dem sich der Draht bereits eng um das Gehäuse schließt, wird den meisten Zuschauern klar sein, wie der Test endet. Offenbar mühelos zieht die Seilwinde die Schlinge enger und es folgt, was kommen musste: Das Display springt und das iPhone 6s versagt den Dienst.

Mit der Zerstörung des Bildschirms und der oberen und unteren Kante des iPhone 6s gibt sich der YouTuber aber noch nicht zufrieden, auch wenn das Gerät in diesem Zustand vermutlich schon nicht mehr reparabel gewesen wäre. Die Winde beendet das Experiment, indem es das iPhone 6s Stück für Stück zu einem unförmigen Gebilde zerquetscht, das kaum noch an ein Smartphone erinnert. Wie bereits in einigen früheren Zerstörungsorgien des YouTubers wird dabei auch der Akku so sehr in Mitleidenschaft gezogen, dass es zu starker Rauchentwicklung kommt. TechRax hat im Laufe des Jahres 2015 allerdings dazugelernt: Dieser Test findet offenbar im freien statt – und nicht in der Küche des YouTubers.

Weitere Artikel zum Thema
Wenn ihr diese Warnung auf eurem iPhone seht, hat euer Akku schlapp gemacht
Lars Wertgen
Seit iOS 11.3 könnt ihr der iPhone-Drosselung ein Ende setzen
Apple bietet nun mehr Transparenz in Sachen Akku-Management – es könnte aber auch eine schlechte Nachricht auftauchen.
So schnell ist das iPhone 6s vor und nach Akku-Wech­sel
Lars Wertgen
Wie stark wirkt sich die iPhone-Drosselung aus? Der Video-Vergleich liefert die Antwort
Ein Video mit dem iPhone 6S zeigt, wie stark Apple alte Smartphones drosselt. Ein Akku-Tausch scheint sich zu lohnen.
Nach Kritik an iPhone-Dros­se­lung: Apple senkt Preise für Akku-Austausch
Felix Disselhoff
UPDATEPeinlich !13Der Akku im iPhone 6s
Dass Apple bei iPhones mit alten Akkus die Performance reduziert, stößt auf Kritik. Das Unternehmen kündigt nun unter anderem ein iOS-Update an.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.