iPhone 6s-Nachfrage geringer als erwartet? Apple soll Bestellung reduzieren

Peinlich !17
Womöglich verkauft sich das iPhone 6s nicht ganz so gut wie angenommen
Womöglich verkauft sich das iPhone 6s nicht ganz so gut wie angenommen(© 2015 CURVED)

Apples Aktienkurs ist am 10. November ein Stück weit eingeknickt. Der Grund für den plötzlichen Wertverlust dürfte laut CNBC ein Bericht der Großbank Credit Suisse sein. Laut diesem habe Apple nämlich bei seinen Zulieferern die Bestellungen für das aktuelle iPhone 6s und das iPhone 6s Plus um ein Zehntel reduziert.

Dem Bericht zufolge hänge die verringerte Bestellung vermutlich mit einer schwächeren Nachfrage zusammen. Die aktuell angenommenen Produktionsmengen des iPhone 6s und des iPhone 6s Plus für das vierte Quartal 2015 sollen demnach nun bei unter 80 Millionen Stück liegen, während für das erste Quartal 2016 eine Menge von 55 bis 60 Millionen Stück erwartet wird.

Bank sieht kein Problem

Die Verkaufsprognose für iPhones im kompletten kommenden Jahr senkte Credit Suisse in seinem Bericht von 242 Millionen Stück auf immer noch beachtliche 222 Millionen Geräte. Aufgrund des reduzierten Produktionsauftrags für die Zulieferer gehe man davon aus, dass das iPhone 6s einen vergleichsweise verhaltenen Verkaufsstart hatte. Apple hatte nach dem ersten Wochenende nach Launch des neuen iPhones zwar einen Verkaufsrekord von 13 Millionen Stück vermeldet. Zum einen wurde aber nicht geklärt, wie viele davon ein iPhone 6s oder iPhone 6s Plus waren. Zum anderen war der Verkaufsstart dieses Jahr der erste, zu dem das neue iPhone auch gleichzeitig in China angeboten wurde.

Ein Problem für Apple sieht Credit Suisse angesichts der reduzierten Verkaufsprognose aber nicht. Es gebe mehrere vielversprechende Entwicklungen wie zum Beispiel das in den USA von Apple eingeführte Flatrate-Angebot, bei dem monatlich zahlende Käufer jedes Jahr das neue iPhone erhalten. Kleine Schwächen im Kursverlauf der Apple-Aktie sehe man eher als Chance für einen günstigen Einkauf zusätzlicher Aktien.

Weitere Artikel zum Thema
Apple Maps kann nun Fahr­spu­ren anzei­gen
Francis Lido1
Apple Maps bietet nun auch in UK sowie Deutschland einen Fahrspurassistent für iPhone und CarPlay
Auch bei uns können Nutzer von Apple Maps nun auf den Fahrspurassistenten zurückgreifen. Er zeigt Euch, wo Ihr Euch einordnen solltet.
“Animal Cros­sing: Pocket Camp”: Ninten­dos neues Smart­phone-Spiel ist da
Guido Karsten
Animal Crossing
Eigentlich sollte "Animal Crossing: Pocket Camp" erst am 22. November 2017 erscheinen. Nun steht das Spiel aber bereits zum Download zur Verfügung.
Honor 7x im Test: Mehr Smart­phone braucht man nicht
Marco Engelien
Her damit !6Das Honor 7x
Nur Top-Smartphones kommen mit Randlos-Display und Dualkamera? Falsch! Auch das Honor 7x will mit dieser Ausstattung punkten. Klappt's? Der Test.