iPhone 6s: Preise und Release-Datum angeblich enthüllt

Her damit !250
Das iPhone 6s in Roségold soll es offenbar doch nicht geben
Das iPhone 6s in Roségold soll es offenbar doch nicht geben(© 2015 shoplemonde.de)

Das iPhone 6s kostet in der kleinsten Version mit 16 GB internem Speicher 699 Euro: Das zumindest behauptet das niederländische Blog TechTastic. Außerdem soll das iPhone 6s diesen Informationen zufolge doch nur in drei Farben erscheinen.

Das iPhone 6s mit 64 GB Speicherplatz soll demnach 799 Euro kosten. Wenn Ihr die größte Version mit 128 GB internem Speicher bevorzugt, müsst Ihr dem Blog zufolge zum Release 899 Euro bezahlen. Außerdem wird es die in vielen Gerüchten aufgetauchte Farbvariante Roségold offenbar doch nicht geben: Laut TechTastic erscheint das iPhone 6s wie der Vorgänger iPhone 6 in den Farben Space Gray, Silber und Gold.

100 Euro mehr für iPhone 6s Plus

Das iPhone 6s Plus mit 5,5-Zoll-Display soll in allen Versionen genau 100 Euro teurer sein als das iPhone 6s. Demnach kostet die 16-GB-Version 799 Euro, die 64-GB-Variante 899 Euro, und für das Modell mit 128 GB internem Speicherplatz müsst Ihr stolze 999 Euro bezahlen.

Auch zum Release-Datum äußert sich das Blog: Demnach wird das iPhone 6s zumindest in den Niederlanden ab dem 25. September 2015 in den Regalen der Apple Stores ausliegen. Diese Aussage deckt sich mit zuvor veröffentlichten Gerüchten, die auch eben diesen Tag als Release-Datum vorhergesagt hatten. In Deutschland könnte das Smartphone außerdem bereits ab dem 18. September vorbestellt werden. Am 9. September wird Apple seine Keynote zum iPhone 6s abhalten, auf der möglicherweise auch endlich die vierte Generation der Set-Top-Box Apple TV präsentiert wird.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 13: Ist bald Schluss mit Upda­tes für iPhone 6s und ältere Modelle?
Christoph Lübben
Peinlich !11Das iPhone 6s könnte Ende 2019 keine Updates mehr bekommen
Für Besitzer älter iPhones könnte iOS 13 gar nicht mehr erscheinen: Angeblich erhalten Ende 2019 viele Apple-Geräte keine Updates mehr.
Wenn ihr diese Warnung auf eurem iPhone seht, hat euer Akku schlapp gemacht
Lars Wertgen
Peinlich !5Seit iOS 11.3 könnt ihr der iPhone-Drosselung ein Ende setzen
Apple bietet nun mehr Transparenz in Sachen Akku-Management – es könnte aber auch eine schlechte Nachricht auftauchen.
So schnell ist das iPhone 6s vor und nach Akku-Wech­sel
Lars Wertgen
Wie stark wirkt sich die iPhone-Drosselung aus? Der Video-Vergleich liefert die Antwort
Ein Video mit dem iPhone 6S zeigt, wie stark Apple alte Smartphones drosselt. Ein Akku-Tausch scheint sich zu lohnen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.