iPhone 6s schlägt Samsung Galaxy S7 im Droptest

Jedes Jahr das gleiche verrückte Spiel: Auch Samsungs neues Galaxy S7 muss sich schon kurz nach der Vorstellung beim MWC 2016 etlichen kuriosen Tests unterziehen. Nachdem der YouTuber und Technik-Vernichter TechRax feststellen musste, dass sein Galaxy S7 ein Bad in kochendem Wasser übersteht, hat er sich prompt den nächsten Härtetest überlegt. Ein Droptest soll zeigen, ob das Gerät einen Sturz besser oder schlechter übersteht als Apples iPhone 6s.

Wie TechRax zu Beginn des Videos ankündigt, sollen beide Smartphones aus einer Höhe von gut eineinhalb Metern auf den harten Boden einer Garage stürzen. Da die Geräte häufig den Sturz auf eine Seitenkante besser überstehen als den Fall auf das Display, testet der YouTuber direkt beide Szenarien. Den Anfang macht das neue Samsung Galaxy S7.

Display in Ordnung – und trotzdem kaputt

Beim Sturz auf die Gehäuse-Unterkante kommt Samsungs neues Premium-Smartphone noch gut weg. Bis auf Beulen und Kratzer an der Kante ist nichts zu sehen. Der Sturz auf die gläserne Front ist hingegen der härtere Test – und hier zeigt sich auch, dass Samsungs Galaxy S7 längst nicht unzerstörbar ist. Das Ergebnis ist für einen Droptest dennoch ungewöhnlich: Die gläserne Bildschirm-Abdeckung übersteht den Aufprall ohne Blessuren – nur leider zeigt das Display kein Bild mehr an, auch wenn das Gerät selbst offenbar noch auf einige Buttons reagiert.

Das iPhone 6s folgt dem bekannten Muster der meisten Droptests. Beim Sturz auf die untere Gehäusekante trägt auch Apples Premium-Modell nur oberflächliche Schäden davon. Der Sturz auf das Display fügt diesem allerdings großen Schaden zu. Der Bildschirm ist gesprungen. Dafür kann das iPhone 6s noch verwendet werden.


Weitere Artikel zum Thema
Immer mehr Android-Nutzer grei­fen laut Studie zum iPhone
Michael Keller9
Peinlich !6Die größeren iPhones – wie hier das iPhone 7 Plus – werden immer beliebter
Ein Analyse-Unternehmen hat Zahlen zu iPhone-Verkäufen veröffentlicht. Demnach wechseln viele Nutzer von Android zu iOS – und bevorzugen Plus-Modelle.
USB 3.2 ange­kün­digt: So schnell ist der neue Stan­dard
Smartphones wie das Galaxy S8 sind mit USB-C ausgestattet – aber nicht mit USB 3.2
Der neue Standard USB 3.2 ist offiziell – und unterstützt hohe Datenübertragungsraten über mehrere Leitungen gleichzeitig.
Watch­box: RTL star­tet kosten­lo­ses Stre­a­ming-Ange­bot mit Werbung
1
RTL hat mit Watchbox einen neuen Streaming-Dienst gestartet
Legal streamen ohne Abonnement: Watchbox von RTL ist eine kostenlose Alternative zu Netflix und Amazon Prime Video – aber mit nur wenigen Top-Filmen.