iPhone 7: Kameraabdeckung ist Apple zufolge doch aus Saphirglas

In den vergangenen Wochen haben viele iPhone 7-Tests ihren Weg ins Netz gefunden. Darunter auch Kratz-Tests wie der von JerryRigEverything. Das Ergebnis legt nahe, dass die im Smartphone verbaute Kamera womöglich doch nicht von Saphirglas geschützt wird. Apple hat sich zu diesem Fall nun geäußert.

In dem Video hat die Kameraabdeckung vom iPhone 7 früher sichtbare Kratzspuren erlitten als gedacht: Eigentlich müsste das Saphirglas nämlich auch bei einem Härtegrad von 8 oder 9 ohne größere Schäden durchhalten. Nachgegeben hat das angeblich reine Saphirglas aber schon bei einem Härtegrad von 6. Apple ließ dies offenbar nicht auf sich sitzen und hat sich iMore gegenüber zu Wort gemeldet.

Saphirglas sehr dünn

In dem Statement bestätigt Apple, dass es sich bei der iPhone 7-Kameraabdeckung tatsächlich um Saphirglas handeln soll. Dementsprechend verfüge das Material auch über die Robustheit eines Saphirs, der einen Härtegrad von 9 besitzen müsste. Doch wie konnte es JerryRigEverything dann gelingen, die Kameraabdeckung recht schnell zu verkratzen?

Angeblich waren keine Kratzer auf dem Saphirglas zu sehen – sondern ein Bruch. Da die Glas-Schicht sehr dünn ist, hat der ausgeübte Druck in Kombination mit dem sehr schmalen Werkzeug das Material zum Nachgeben gebracht. Im Video wird laut dem YouTuber auch erwähnt, dass es sich um Saphirglas handelt. Es habe nur kaum einer mitbekommen – zahlreiche internationale News-Seiten mit eingeschlossen. JerryRigEverything hat sich via Twitter deshalb selbst zu Wort gemeldet und das Apple-Statement zum iPhone 7 bestätigt: "Die iPhone-Kamera-Linse besteht aus solidem Saphir". Dies untermauert er abschließend mit den Worten "Apple lügt nicht".


Weitere Artikel zum Thema
Hüllen weisen auf iPad Pro 10.5 und neues 12,9-Zoll-Modell hin
Guido Karsten
Das iPad Pro 12.9 ist noch deutlich größer als das iPad Pro 10.5
Bilder von Cases, die zum iPad Pro 10.5 und 12.9 gehören sollen, ermöglichen einen Größenvergleich beider Tablets. Sie werden zur WWDC 2017 erwartet.
BlackBerry KeyOne im Test: zurück im Geschäft
Marco Engelien5
UPDATEHer damit !145Das BlackBerry KeyOne
8.6
Nach diversen Modellen ohne ist das BlackBerry KeyOne endlich wieder ein Smartphone mit Tastatur. Wie gut man darauf tippen kann, verrät der Test.
Nokia 9: Bench­mark gibt Hinweise auf Ausstat­tung
Das Nokia 9 könnte ähnlich wie in diesem Konzept aussehen
Präsentiert HMD Global schon bald ein Flaggschiff? Das Nokia 9 soll nun in einer Benchmark-Datenbank aufgetaucht sein – mit Top-Chipsatz und viel RAM.