iPhone 7: Neuer Apple-Werbespot "Dive" hebt Wasserschutz hervor

Toller Sound und kein Problem mit Wasserkontakt: Apple hebt in seinem neuen Werbespot zum iPhone 7 besonders zwei Eigenschaften des Vorzeigemodells hervor – die Stereolautsprecher und die IP67-Zertifizierung.

Die Szenerie des Videos ist schnell beschrieben: Ein alter Mann im Schwimmbad schreckt aus einem Nickerchen, als auf seinem iPhone 7 ein bestimmtes Lied startet. Die monumentale Trompetenmusik scheint ihn an etwas zu erinnern, woraufhin er die Lautstärke aufdreht, das Smartphone neben seiner Liege ablegt und sich auf den Weg macht – zum Sprungturm. Wie auf dem Smartphone-Display zu erkennen ist, handelt es sich bei dem Song um "La Virgen de la Macarena" von Arturo Sandoval.

Schutz nur gegen Spritzwasser

Viele Blicke folgen dem Mann, da ihm viele Besucher des Schwimmbads inklusive des Bademeisters offenbar einen Sprung aus großer Höhe nicht zutrauen. Doch der Mann erklimmt unbeirrt die Treppen bis zu höchsten Punkt – und springt bei einer bestimmten Stelle des Liedes mit vollendeter Coolness kopfüber herunter. Der Klang der Stereolautsprecher vom iPhone 7 scheint also weit zu reichen.

Die letzte Einstellung des eine Minute langen Clips zeigt das iPhone 7, das von einer Menge Wasser aus dem Pool getroffen wird – ein deutlicher Hinweis auf die IP67-Zertifizierung des Smartphones. Allerdings hat Apple wohlweislich darauf verzichtet, in dem Video das Gerät selbst unterzutauchen, da Wasserschäden von der Garantie nicht abgedeckt sind. Nach dem Release des iPhone 6s-Nachfolgers gab es bereits eine Reihe an Härtetests, um die wasserdichten Eigenschaften auf die Probe zu stellen. So scheint das Apple-Smartphone unter Wasser länger unbeschadet zu überleben als das Galaxy S7.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 und 8: Darum darf Apple die Geräte in Deutsch­land wieder verkau­fen
Francis Lido
iPhone 8 und iPhone 7 könnt ihr jetzt wieder bei Apple kaufen
Apple bietet iPhone 7 und 8 ab sofort wieder in Deutschland an. Möglich machen das besondere Versionen der Geräte.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.
Apple verkauft iPhone 7 und iPhone 8 in Deutsch­land nicht mehr
Michael Keller
Das iPhone 8 verletzt Qualcomm zufolge ein Patent
Qualcomm verschärft den Patentrechtsstreit: Wegen der Klage nimmt Apple iPhone 8 und iPhone 7 vorläufig aus den eigenen Geschäften.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.