iPhone 7 Plus: Makro- und Fischaugen-Objektiv zum Aufstecken entdeckt

Eine Schutzhülle mit Objektiv für das iPhone 7 Plus: Erweiterungen für Smartphone-Kameras gibt es bereits seit geraumer Zeit – nicht zuletzt die Aufsteck-Lösungen von Olloclip erscheinen regelmäßig für neue iPhones, so auch für das iPhone 7. Doch die neue Linse von Kamerar hebt sich von dem bisherigen Zubehör in mehrfacher Hinsicht ab.

Kamerar ZOOM heißt das Objektiv, das nun für das iPhone 7 Plus erhältlich ist und die Dual-Kamera des Gerätes unterstützt. Tatsächlich handelt es sich bei dem Gadget um zwei Objektive, die Nutzer des Apple-Smartphones auf die zugehörige Schutzhülle aufstecken können, berichtet The Verge. Mit dem einen Objektiv sollen Fischauge/Telefoto-Aufnahmen möglich sein, während das andere für Makrozoom gedacht ist. Je nach Bedarf können die Linsen einfach in die Steckvorrichtung des Cases gesteckt oder wieder entfernt werden.

Detailreiche Aufnahmen

Im Video, das Kamerar zu seinem ZOOM-Objektiv veröffentlicht hat, wird gezeigt, wie die Makrolinse funktioniert. Wird sie vor der Dual-Kamera des iPhone 7 Plus angebracht, sollen detailreiche Nahaufnahmen möglich sein. Demonstriert wird dieses Feature anhand Fotos einer Münze, auf denen tatsächlich einzelne Einkerbungen in der Inschrift zu erkennen sind.

Für das optische System des Gadgets soll laut PetaPixel das Unternehmen Ztylus verantwortlich sein, während Kamerar die Hülle entwickelt hat. Zum Release ist das Objektiv für das iPhone 7 Plus zum Preis von 45 Dollar erhältlich. Ob es auch hierzulande erscheinen wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 über­lebt zwei Tage unter Wasser
Lars Wertgen
Das iPhone 7 Plus kann eine kurze Zeit unter Wasser unbeschadet überstehen
Ein iPhone 7 überlebte einen mehrtägigen Tauchgang in mehr als 10 Meter Tiefe. Es wurde entdeckt, als es eine SMS bekam.
Wenn ihr diese Warnung auf eurem iPhone seht, hat euer Akku schlapp gemacht
Lars Wertgen2
Seit iOS 11.3 könnt ihr der iPhone-Drosselung ein Ende setzen
Apple bietet nun mehr Transparenz in Sachen Akku-Management – es könnte aber auch eine schlechte Nachricht auftauchen.
"Unsane": Auf iPhone gedreh­ter Spiel­film feiert in Berlin Premiere
Francis Lido
"Unsane" entstand auf einem iPhone
Auf der Berlinale zeigt Steven Soderbergh seinen Film "Unsane". Auf der Pressekonferenz sprach er über die Dreharbeiten mit dem iPhone.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.